Filmpreis Köln geht an Lars von Trier

Der mit 25.000 Euro dotierte Filmpreis Köln wird 2014 an Lars von Trier verliehen. Glaubt man dem Veranstalter, so könne kein anderer Europäer dem dänischen Regisseur "das Wasser reichen".
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Lars von Trier bei der Premieren-Feier von "Nymphomaniac" in Berlin
Joel Ryan/Invision/AP Lars von Trier bei der Premieren-Feier von "Nymphomaniac" in Berlin

Köln - Der dänische Regisseur Lars von Trier (58, "Nymphomaniac") wird in diesem Jahr mit dem Filmpreis Köln geehrt. Dies gab der Veranstalter auf der offiziellen Homepage des Internationalen Film- und Fernsehfestivals Köln mit. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert. Von Trier sei einer der "bedeutendsten europäischen Filmregisseure der Gegenwart", der sich "filmisch immer wieder neu" erfindet.

Sehen Sie hier nocheinmal den "Nazi-Eklat" von Lars von Trier bei den Filmfestspielen in Cannes

Auch für die zahlreichen Von-Trier-Kritiker haben die Organisatoren in der Ankündigung ein Wort übrig. Es sei demnach falsch, dem Regisseur Zynismus vorzuwerfen, er sei vielmehr ein "enttäuschter Idealist". Kein anderer Regisseur des Kontinents könne ihm das Wasser reichen. Im letzten Jahr wurde Harmony Korine mit dem Preis geehrt. Auch David Lynch und Roman Polanski durften sich bereits mit den Federn des Filmpreises Köln schmücken.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren