"Faking Hitler": Lars Eidinger & Moritz Bleibtreu spielen Hauptrollen

Große Namen für eine große Geschichte: Lars Eidinger und Moritz Bleibtreu werden in der Serie "Faking Hitler" aufeinandertreffen.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lars Eidinger (l.) und Moritz Bleibtreu kennen sich schon von der gemeinsamen Serie "M - Eine Stadt sucht einen Mörder"
Lars Eidinger (l.) und Moritz Bleibtreu kennen sich schon von der gemeinsamen Serie "M - Eine Stadt sucht einen Mörder" © imago images/Future Image

Die ebenso unglaubliche wie wahre Geschichte über die gefälschten Hitler-Tagebücher wird bald auch als Serie auf TVNow umgesetzt. Inzwischen sind die Planungen so weit fortgeschritten, dass der Sender RTL auch die namhaften Hauptdarsteller von "Faking Hitler" bekanntgeben konnte. So werden Moritz Bleibtreu (49, "Cortex"), Lars Eidinger (45, "Persischstunden") und Sinje Irslinger (25, "Das schönste Mädchen der Welt") die tragenden Rollen der sechsteiligen Eigenproduktion übernehmen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das Gespann Tobi Baumann und Wolfgang Groos wird demnach für die Regie verantwortlich sein, das Drehbuch schrieben Tommy Wosch, Dominik Moser, Annika Cizek, Christoph Silber und Lydia Schamschula. Die Serie erzählt, wie "Stern" 1983 die vermeintlich aufgetauchten, privaten Tagebücher von Adolf Hitler veröffentlichte - eine Sensation. Zumindest bis sich wenig später herausstellte, dass es sich dabei um das Werk eines Mannes namens Konrad Kujau handelte und alles erstunken und erlogen war.

Wer von den beiden Schauspielern den reingelegten "Stern"-Reporter Gerd Heidemann und wer Kujau mimen wird, geht aus der RTL-Mittelung nicht hervor. Und auch ein Starttermin ist noch nicht bekannt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren