Erste Folge ist im Kasten: So wird Stefan Raabs neue Show

In Köln wurde nun die erste Folge von "Das Ding des Jahres" aufgezeichnet. Erfunden hat die Show Stefan Raab, doch hat sich der Entertainer auch selbst blicken lassen?
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Stefan Raabs (51) TV-Rente ist nun offiziell beendet: Die erste Folge seiner neuen Show "Das Ding des Jahres" wurde nun in Köln aufgezeichnet. Dass er selbst nicht vor der Kamera stehen würde, sondern die Show mit seiner Firma Raab TV lediglich produziert, war von Anfang an klar - doch wie involviert war er bei der Produktion der Sendung?

Wie die Bild berichtet, ließ sich Raab während der gesamten Aufzeichnung nicht auf der Bühne blicken. Hinter den Kulissen habe er jedoch alles im Blick gehabt. (Hier gibt es das Beste aus der legendären Stefan-Raab-Show "TV total")

Durchweg Lob für die Erfindungen

Vor der Kamera übernahm Janin Ullmann (36) die Moderation. Joko Winterscheidt (38) und Lena Gercke (29) saßen an der Seite von Rewe-Einkaufschef Hans-Jürgen Moogin in der Jury und kommentierten die Erfindungen, die in Einspielfilmen erklärt werden.

Viel Kritik gab es an den acht vorgestellten Produkten - darunter ein Fahrradhelm-Hut und eine Cocktailmaschine - laut "Bild" nicht. Doch abstimmen dürfen über den Sieger am Ende ohnehin die Zuschauer. Ausgestrahlt wird "Das Ding des Jahres" Anfang 2018.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren