Ellen DeGeneres denkt über das Ende ihrer Talkshow nach

Ellen DeGeneres überlegt ernsthaft, ihre Talkshow in nicht allzu ferner Zukunft an den Nagel zu hängen, wie sie nun in einem Interview verraten hat. Die Entscheidung fällt ihr allerdings sehr schwer - und das hat einen ganz bestimmten Grund.
| (mia/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Wie lange wird es die Talkshow von Ellen DeGeneres (60) noch geben? Diese Frage beschäftigt die beliebte US-Moderatorin selbst, wie sie nun in einem Interview mit der "New York Times" erzählt hat. Als es darum ging, den Vertrag für "The Ellen DeGeneres Show" bis 2020 zu verlängern, sei sie ins Grübeln geraten. Schließlich befragte sie sowohl ihre Frau Portia de Rossi (45, "Arrested Development") als auch ihren Bruder dazu. Und deren Meinungen könnten nicht unterschiedlicher sein!

Das Buch "Seriously... I'm kidding" von Ellen DeGeneres auf Amazon bestellen

Während ihr Bruder denkt, das Publikum brauche die tägliche Dosis Positivität von DeGeneres, sagt ihre Frau, dass das Ende der Show nicht ihr Karriereende bedeute. "Ich denke einfach, sie ist so eine brillante Schauspielerin und Stand-up-Comedian, dass sie für ihre Kreativität nicht diese Show braucht", so Portia de Rossi. Am 18. Dezember erscheint auf Netflix das erste Stand-up-Comedy-Special von DeGeneres seit 15 Jahren. Dessen Erfolg wird ihre Entscheidung vielleicht auch noch beeinflussen...

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren