"DSDS": Live-Shows finden ohne Dieter Bohlen statt

Die "DSDS"-Live-Shows werden ohne Dieter Bohlen stattfinden. Der Noch-Chefjuror der Castingshow hat "krankheitsbedingt" abgesagt.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dieter Bohlen wird bei den "DSDS"-Live-Shows nicht dabei sein.
Dieter Bohlen wird bei den "DSDS"-Live-Shows nicht dabei sein. © TVNOW / Stefan Gregorowius

Der Abschied von Dieter Bohlen (67) kommt offenbar früher als gedacht. Bei den beiden anstehenden Live-Shows der aktuellen "DSDS"-Staffel wird er überraschend nicht dabei sein. Der Chefjuror hat "leider krankheitsbedingt kurzfristig abgesagt", meldet der Sender RTL. Nach derzeitigem Stand besteht die Jury damit aus Maite Kelly (41) und Mike Singer (21). Ob ein dritter Juror einspringen kann, soll geprüft werden.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Wir bedauern Dieters krankheitsbedingte Absage sehr und wünschen ihm alles Gute und eine schnelle Genesung", wird RTL-Unterhaltungschef Kai Sturm zitiert. "Die neun Final-Teilnehmer müssen jetzt ohne Dieters Begleitung um den Sieg singen. Dafür sind sie bestens vorbereitet. Maite und Mike haben bislang einen sehr guten Job gemacht und werden auch die Live-Shows allein stemmen", ist er sich sicher.

Dieter Bohlen hat sich bisher noch nicht geäußert

Das "DSDS"-Halbfinale findet am Samstag (27.3.) um 20:15 Uhr live im Gebläsehallenkomplex im Landschaftspark Duisburg statt, das Finale eine Woche später am Samstag (3.4.) ebenfalls um 20:15 Uhr live in Duisburg.

Nach 20 Jahren wird die "DSDS"-Jury in der kommenden Staffel (Ausstrahlung 2022) erstmals komplett neu besetzt. Das gab der Sender vor wenigen Tagen bekannt. Demnach werde der Pop-Titan das Jury-Zepter "an starke Nachfolger, die rechtzeitig zur kommenden Staffel bekanntgegeben werden" übergeben. Auch beim "Supertalent" wird Dieter Bohlen nicht mehr Teil der Jury sein. Bohlen selbst hat sich bisher noch nicht zu seinem überraschenden TV-Aus bei RTL geäußert.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren