Dritte "Game of Thrones"-Folge stellt Twitter-Rekord auf

Am vergangenen Sonntag hat "Game of Thrones" mit der Folge "The Long Night" einen neuen Twitter-Rekord aufgestellt. Über 7,8 Millionen Tweets wurden zur epischen Schlacht abgesetzt.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die dritte Episode der finalen achten Staffel von "Game of Thrones" (immer montags auf Sky) hatte es in sich. In der großen Schlacht von Winterfell kämpften Jon Schnee (Kit Harington, 32), Daenerys Targaryen (Emilia Clarke, 32) und Co. ums Überleben. Stolze 67 Minuten dauerte das brutale Gemetzel - mit insgesamt 82 Minuten war es sogar die bisher längste Folge in der Geschichte der Serie. Über eine Stunde lang hatten Social-Media-User also Zeit, ihre Gedanken zu der lang ersehnten Schlacht gegen den Nachtkönig kundzutun. Auf Twitter führte das zu einem Rekord, wie "Variety" berichtet.

Wie alles begann: Sichern Sie sich hier die erste Staffel "Game of Thrones"

52 Millionen "GoT"-Tweets

Über 7,8 Millionen Tweets wurden zu der Folge abgesetzt, so viele wie noch nie im Vergleich zu anderen fiktionalen Serien. "Game of Thrones" schlägt damit seinen eigenen Rekord: Auf dem zweiten Platz mit über fünf Millionen Tweets steht nun die Premierenfolge der achten Staffel, die am 14. April ausgestrahlt wurde. Laut "Variety" wurden 2019 bereits rund 52 Millionen Tweets zu der Fantasyserie verfasst. Und wer sorgte am vergangenen Sonntag für den meisten Gesprächsstoff? Arya (Maisie Williams, 22), der Nachtkönig (Vladimír Furdík, 48), Bran (Isaac Hempstead, 20), Jon Snow (Kit Harington) und Cersei (Lena Headey, 45) waren die meist diskutierten Charaktere auf Twitter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren