Doppelter Nachschub: Zwei weitere Staffeln "Emily in Paris" bestätigt

Auf absehbare Zeit wird "Emily in Paris" bleiben: Netflix hat soeben verkündet, dass es mindestens zwei weitere Staffeln der Serie geben wird.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Die Zukunft von "Emily in Paris" ist vorerst gesichert.
Die Zukunft von "Emily in Paris" ist vorerst gesichert. © CAROLE BETHUEL/NETFLIX

Fans der Romcom-Serie "Emily in Paris" haben gleich doppelten Grund zur Freude. Wie Streamingdienst Netflix nun über seinen offiziellen Twitter-Account mitteilte, wurden in einem Rutsch sogleich Staffel drei und vier der Serie mit Lily Collins (32) als Titelfigur in Auftrag gegeben.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Dass es mit Emilys Abenteuern in der Stadt der Liebe weitergehen würde, ist angesichts des Erfolgs der ersten beiden Staffeln wenig überraschend. Sowohl die Auftaktfolgen als auch der zweite Schwung an Episoden, der erst kurz vor Weihnachten 2021 veröffentlicht wurde, konnten sich nach ihrem Release in die Top 10 von Netflix platzieren. Die Serie wurde zudem für einen Primetime Emmy und zwei Golden Globes nominiert.

Darum geht es in "Emily in Paris"

Lily Collins (32) spielt die Chicagoerin Emily, die in Paris eine Stelle bei einer Tochterfirma ihres Arbeitgebers in Paris annimmt. Auf die Amerikanerin prasseln sprachliche und kulturelle Herausforderungen ein. Doch neu gewonnene Freundschaften und die Liebe machen den Alltag in der französischen Hauptstadt immer angenehmer.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Lily Collins, die Tochter von Phil Collins (70), begann ihre Schauspielkarriere 2009 in der Serie "90210" und im Film "Blind Side - Die große Chance". Hauptrollen übernahm sie danach in Filmen wie "Chroniken der Unterwelt - City of Bones" (2013) oder "Love, Rosie - Für immer vielleicht" (2014). Neben ihrer Schauspielkarriere arbeitet Collins auch als Model.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare