Doku "Framing Britney Spears" kommt ab 5. April nach Deutschland

In den USA sorgte die Doku "Framing Britney Spears" für Fassungslosigkeit. Ab dem 5. April gibt es sie auch in Deutschland zu sehen.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen

Die in den USA mit großem Aufruhr bedachte Dokumentation "Framing Britney Spears" wird bald auch in Deutschland zugänglich sein. Ab dem 5. April 2021 ist die Enthüllungsdoku über den Aufstieg und das Drama um den psychischen Gesundheitszustand der einstigen Popsensation via Amazon Prime Video für alle Abonnenten des Streamingangebots abrufbar. In den USA wurde die Produktion der "New York Times" im Februar dieses Jahres veröffentlicht und befeuerte einmal mehr die "Free Britney"-Bewegung, die bereits seit über zehn Jahren existiert.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Gar über 20 Jahre ist es bereits her, dass aus dem US-Sternchen ein internationaler Superstar geworden ist - Spears' Debütalbum "... Baby One More Time" landete 1999 auch in den deutschen Charts auf Platz eins. Nach diversen weiteren Hitalben wurde Spears 2008 jedoch aufgrund von Zweifeln an ihrer mentalen Gesundheit entmündigt - die Bilder, wie sie sich selbst eine Glatze schneidet, gingen um die Welt. Den Vormund übernahm damals ihr Vater Jamie Spears, der gemeinsam mit einem Anwalt bis zum heutigen Tage das Vermögen der inzwischen 39-Jährigen verwaltet.

In der rund 75 Minuten langen Dokumentation von Regisseurin Samantha Stark sind Archivaufnahmen zu sehen, alte und aktuelle Weggefährten der Sängerin kommen darin zu Wort. Sie zeigt zudem, wie sich im Laufe von Spears' Karriere verschiedene Menschen an ihrem Erfolg bereichert haben. Vor allem ihr Vater kommt in der Doku nicht gut weg. Das Ziel der "Free Britney"-Bewegung ist es, dass der Star wieder ein selbstbestimmtes Leben führen und über seine Finanzen frei verfügen darf.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren