Dieses GZSZ-Bild von Jo Gerner auf Twitter schockt die Fans

Die GZSZ-Fans sind besorgt: In einem Twitter-Clip sieht man die Serienfigur Jo Gerner halb verscharrt am Boden liegen. Wird Wolfgang Bahro die Serie etwa verlassen?
| (dmr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Es ist ein Bild des Grauens für viele "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Fans: Halb vergraben und mit geschlossenen Augen sieht man die Serienfigur Joe Gerner in einem aktuellen Tweet von RTL auf dem Boden liegen. Viele GZSZ-Zuschauer fragen sich nun: Wird Schauspieler Wolfgang Bahro (57) die Kult-Serie etwa nach einem Vierteljahrhundert verlassen?

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Bestellen Sie hier die "Gute Zeiten, schlechte Zeiten - große Geschenkbox"

Der kurze Clip verrät zumindest weiter nichts. In der Vorschau sieht man lediglich den halb vergrabenen Gerner und es erscheint der Satz: "Das Ende einer Ära?". Zum Schluss des 10-sekündigen Clips wird noch auf den 17. August hingewiesen, an dem die Folge ausgestrahlt wird.

"Das geht gar nicht"

Jo Gerners Serientod wäre für die Fans wohl ein großer Schock. Auf Twitter kommentieren Zuschauer der Serie bereits: "Ohne Gerner ist GZSZ nicht mehr mein GZSZ". Ein weiterer User schreibt: "Das geht gar nicht." Das Video wurde bereits mehr als 3000 Mal aufgerufen.

Der TV-Kult-Schurke mit dem weichen Herz ist immerhin schon seit 25 Jahren mit dabei. Außerdem ist Wolfgang Bahro der Einzige, der von der Ur-Besetzung noch übriggeblieben ist. Ob Tod oder am Leben: Erst in ein paar Tagen werden die GZSZ-Fans wohl Gewissheit über Gerners Schicksal bekommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren