Die Krimi-Tipps am Freitag

Eine Hackerin steht in "Ein Fall für zwei" (ZDF) unter Mordanklage. Im Wiener "Tatort" (Das Erste) wird ein egozentrischer Physiker erschossen - die Verdächtigen sind zahlreich. Inspector Lynley (ZDFneo) sucht dagegen den Mörder eines Pfarrers.
| (cg/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Eine Hackerin steht in "Ein Fall für zwei" (ZDF) unter Mordanklage. Im Wiener "Tatort" (Das Erste) wird ein egozentrischer Physiker erschossen - die Verdächtigen sind zahlreich. Inspector Lynley (ZDFneo) sucht dagegen den Mörder eines Pfarrers.

 

20:15 Uhr, ZDF, Ein Fall für zwei - Mörderisches Vertrauen

Die DVD-Box "Ein Fall für Zwei - Das neue Ermittlerduo" erhalten Sie hier

Nach einem spektakulären Autodiebstahl wird Tim Kortner in seiner Werkstatt neben dem gestohlenen Wagen erschlagen aufgefunden. Sofort wird seine Freundin Amy Beck (Anna Brüggemann) des Totschlags verdächtigt. Alles spricht gegen sie: Sie leidet unter einer psychischen Krankheit, und scheinbar hat das Opfer ihren Namen mit letzter Kraft mit Blut auf den Boden geschrieben. Eigentlich knackte Computerspezialistin Amy die Sicherheitssysteme von Luxusautos nur aus Spaß. Sie machte das aber auch für ihren Freund, der die gestohlenen teuren Fahrzeuge dann weiterverkaufte. Leo (Wanja Mues) kannte das Opfer und fühlt sich nun verpflichtet, dessen Freundin aus der misslichen Lage herauszuhelfen.

20:15 Uhr, Sat.1 Gold, Der Bulle von Tölz: Unter Freunden

Auf dem Parkplatz des Tölzer Finanzamtes geht eine Autobombe in die Luft, Opfer ist die Steuerbeamtin Gisela Rose. Zur gleichen Zeit tagt im Münchner Landtag der Untersuchungsausschuss zur "Steueraffäre Ramboldt" - dem Tölzer Unternehmer (Gerd Anthoff) wurde eine Steuerschuld von 43,5 Millionen Mark erlassen. Benno Berghammer (Ottfried Fischer) wittert einen Fall von Korruption.

22:00 Uhr, Das Erste, Tatort: Tödliches Vertrauen

Der Mord passiert beim Sport - am helllichten Tag wird der international sehr renommierte Physiker Raimund Jacobi (Hary Prinz) beim Rudern auf der alten Donau erschossen. Der Entwicklungschef und das "Superhirn" der Wiener Firma "Techno Plus" stand knapp vor der Präsentation eines weltweit neuartigen, extrem leichten Werkstoffs (ULC) für die Autoindustrie, der die Zukunft des Unternehmens sichern soll. Handelt es sich um Wirtschafts-Spionage? Hat die Konkurrenz die Finger im Spiel? Hauptkommissar Moritz Eisner (Harald Krassnitzer) merkt jedoch sehr bald, dass das Motiv für den Mord auch im privaten Umfeld liegen könnte.

22:00 Uhr, ZDFneo, Inspector Lynley: Denn keiner ist ohne Schuld

Im kleinen Winslough geschieht ein Mord: Der Pfarrer ist vergiftet worden. Da der Dorfpolizist mit der Hauptverdächtigen liiert ist, müssen Inspector Lynley (Nathaniel Parker) und Sergeant Havers (Sharon Small) ermitteln. Die verdächtige Juliet (Pippa Haywood) ist die kräuterkundige Verwalterin des Herrenhauses am Ortsrand. Sie, ihre jugendliche Tochter Maggie und der Pfarrer waren jahrelang gefangen in einem Labyrinth aus zerstörerischen Träumen und irregeleiteten Gefühlen. Ein Labyrinth, das selbst Lynley am Sinn von Recht und Gerechtigkeit zweifeln lässt.

23:30 Uhr, Das Erste, Sherlock - Ein Skandal in Belgravia

Sherlock (Benedict Cumberbatch) und Watson (Martin Freeman) werden von der Regierung mit einem äußerst delikaten Fall betraut: Die Domina Irene Adler (Lara Pulver) hat heimlich kompromittierende Fotos von einem Mitglied der britischen Königsfamilie gemacht. Nun sollen die beiden Privatermittler das belastende Bildmaterial sicherstellen. Was auf den ersten Blick wie keine große Herausforderung erscheint, entwickelt sich sehr schnell zu einem der schwierigsten Fälle, mit dem Sherlock je konfrontiert wurde. Denn nicht nur kommt er durch Irene einem mörderischen Komplott auf die Spur - der unnahbare Ermittler beginnt auch, sich in die schöne und gefährliche Frau zu verlieben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren