Die Geschichte des Humors: Dieter Nuhr bekommt eine neue Show

Er ist einer der erfolgreichsten deutschsprachigen Comedy-Künstler: Dieter Nuhr. In einer neuen Show begibt er sich auf eine Reise durch die Geschichte des Humors.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dieter Nuhr geht der Geschichte des Humors auf den Grund.
Dieter Nuhr geht der Geschichte des Humors auf den Grund. © imago images/Future Image

Fans von Dieter Nuhr (60) dürfen sich freuen: Der erfolgreiche Kabarettist bekommt eine neue Show! Der 60-Jährige moderiert ab 1. April die dreiteilige Sendereihe des Pay-TV-Senders Sky "Eine kurze Geschichte des Humors - mit Dieter Nuhr". "Ich freue mich auf meine Reise durch die Geschichte des Humors, um zu ergründen, warum und worüber Menschen lachen", erklärt Nuhr auf der Pressekonferenz des Senders am Montag. "Die Serie soll den Humor von einer wissenschaftlichen Seite beleuchten", ergänzt Sky-Entertainment-Vizepräsident Christian Asanger.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

"Quatsch Comedy Club" kommt zurück

Nuhrs Engagement ist Teil der neuen Entertainment-Offensive von Sky. Der Pay-TV-Sender erweitert sein Angebot ab dem 1. April um zwei neue Sendermarken: "Crime" und "Comedy". Auch der legendäre "Quatsch Comedy Club" feiert dann sein Comeback. "Comedy hat uns durch die dunkle Zeit der letzten Monate getragen. Nie war es wichtiger, den Menschen Humor zu bringen", freut sich Moderator Thomas Hermanns (57). Mit dabei sind in der Show, die ab 1. April um 21:25 Uhr wöchentlich in Doppelfolgen zu sehen ist, neben alten Comedy-Hasen wie Bülent Ceylan, Matze Knop oder Helene Brockhorst auch einige neue Gesichter der Stand-up-Comedy.

Mit der preisgekrönten Serie "Schitt's Creek" (ab 7. April, 20:15) nimmt der Sender zudem einen ganz besonderen Leckerbissen in seinem Programm auf. Die kanadische Sitcom, die in den USA nur auf dem recht unbekannten Pay-TV-Kanal Pop TV zu sehen war, räumte im vergangenen Jahr insgesamt neun Emmys ab - darin enthalten alle entscheidenden Comedy-Kategorien. Weitere internationale Highlights sind unter anderem das britische Erfolgsformat "Spitting Image" (ab 6. April) und neue Staffeln von "Breeders", "Avenue 5" und "Code 404".

Wie kam es zum Wirecard-Skandal?

Zu den Highlights auf dem Sender Sky Crime gehört unter anderem die Dokumentation "Wirecard-Skandal", die bereits am 13. Mai gezeigt wird und einen der größten Firmenskandale in der deutschen Finanzgeschichte thematisiert. Unglaubliche 3,2 Milliarden Euro Schulden hinterließ der Zusammenbruch des Aschheimer Unternehmens Wirecard.

Die Serie "Schwarzer Schatten - Serienmord im Krankenhaus" erzählt ab Herbst die Geschichte des Krankenpflegers Niels Högel, der mit Spritzen hunderte Menschen tötete und damit zum größten Serienmörder in der deutschen Kriminalgeschichte wurde.

Mit Philipp Fleiter hat der Sender zudem den Moderator des beliebten True-Crime-Podcasts "Verbrechen von nebenan - True Crime aus der Nachbarschaft" verpflichtet, der in einer gleichnamigen Serie ab Sommer 2021 noch mehr spektakuläre Kriminalfälle aus Deutschland nacherzählen wird. Die Serie "Anwälte des Bösen - zwischen Gesetz und Gewissen" beleuchtet ab dem Sommer Kriminalfälle durch die Augen eines Strafverteidigers. Internationale Produktionen wie "The Vow" (1.4.) oder "The Mark of a Killer - Mörder und ihre Markenzeichen" (5.4.) runden das Angebot ab.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren