"Die Bachelorette": Anna angelt sich nervösen Marvin

Es ist Marvin! Anna wählte den nervösen Schönling im Finale von "Die Bachelorette" als ihren Traummann. Zuvor verzettelten sich die Protagonisten in seichten Dialogen und schmalzigen Knutsch- und Kuschelszenen.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Anna wählt ihren Lieblingsknutschpartner Marvin
RTL 6 Anna wählt ihren Lieblingsknutschpartner Marvin
Marvin und Anna kuscheln gemeinsam unter der Decke.
RTL/Armanda Claro 6 Marvin und Anna kuscheln gemeinsam unter der Decke.
Anna und Marvin genießen die kurze Zweisamkeit während der Nacht der Rosen.
RTL/Armanda Claro 6 Anna und Marvin genießen die kurze Zweisamkeit während der Nacht der Rosen.
Anna überreicht Marvin eine Rose.
RTL/Armanda Claro 6 Anna überreicht Marvin eine Rose.
Anna und Marvin kuscheln nach ihrem Skydiving-Sprung auf einer Wiese.
RTL/Armanda Claro 6 Anna und Marvin kuscheln nach ihrem Skydiving-Sprung auf einer Wiese.
Chucks zum Anzug? Mei, nicht der Oberbrüller und so richtig cool ist dieser Style nicht. Marvin macht halt bisschen auf Bubi. Ob's Anna gefällt?
© RTL/Armanda Claro 6 Chucks zum Anzug? Mei, nicht der Oberbrüller und so richtig cool ist dieser Style nicht. Marvin macht halt bisschen auf Bubi. Ob's Anna gefällt?

Es ist vollbracht: Anna wählte im großen Finale der RTL-Kuppelshow "Die Bachelorette" nach ihren drei Dream-Dates ihren Auserwählten. Marvin, Inhaber einer Werbeagentur, soll ab sofort als Traumann neben der Allgäuerin aufwachen. Doch bis zur Entscheidung gab es unzählige Tränen (fast) aller Beteiligten, unendliche Knutschereien und sentimental-seichte Dialoge. Doch der Reihe nach:

Die Fitness-DVD von Ur-"Bachelorette" Monica Ivancan bekommen Sie hier

Anna testete zunächst Marvin auf einer abgelegenen Insel. Die Frage war, ob dieser die gleichen Gefühle hegt, wie die allliebende Bachelorette herself. Er sei nämlich eine Erscheinung von Mann und unglaublich toll. Beim Turteln im Meer kamen sich die beiden kamera-gerecht näher und so knutschten beide vor romantischer Kulisse. Am Abend gab es das obligatorische Candle-Light-Dinner. Die Blicke seien wie Berührungen, frohlockte Anna. "Ja, das kann Zukunft haben", ließ sich Marvin völlig glaubwürdig entlocken.

<strong>Hier finde Sie alles rund um die aktuelle Bachelorette-Staffel</strong>

Zum zweiten Date ging es in die Sahara. Mit Tommy flog Anna im Helikopter über das Nichts und mal wieder in den siebten Himmel. "Die Umgebung inspiriert mich, da muss was Tolles passieren", philosophierte der Hanseate vor dem Start. Aber es passierte nichts. Und Anna? Die wollte zur Abwechslung körperlich werden. Weil sie etwas fühlen möchte. Vor dem Gang ins Zelt gab es das Dialog-Highlight der Final-Sendung: Anna: "Geht's dir gut?" Tommy: "Ja, mir geht's gut. Und dir?" Anna: "Ja, mir geht's auch gut." Love is in the air...

 

Kuscheln, Knutschen, Tränen

 

Auf der Blumeninsel Madeira ging es weiter: Das sofortige Knutschen mit Tim fühle sich richtig an, sagte Anna. So richtig richtig. Nicht nur ein bisschen richtig. Tim kann sich natürlich keine andere vorstellen, Anna sei in ihn verliebt. Ach, einen Dialog-Leckerbissen gab es zwischen der pausenlosen Knutscherei auch noch: Tim: "So, was machen wir jetzt?" Anna: "Wir können uns hinsetzen oder noch ne Runde schwimmen." Die beiden entschieden sich allerdings für eine dritte Variante: Knutschen gehen.

Vor der eigentlichen Entscheidung flog allerdings Tommy schon raus. Obwohl das Date so toll war, aber eben nicht so toll wie die anderen. Tommy durfte die Szenerie vorläufig verlassen. Natürlich aber nicht ohne Tränen von Anna: "Er fängt mich sogar dann auf, wenn ich ihm weh tue." Der verdrückte natürlich auch noch ein Tränchen und verließ dann zu romantisch-melancholischer Musik das Set. Traurig, so traurig.

Die beiden übriggebliebenen Finalisten durften dann noch den Gang nach Canossa angehen: Die Eltern von Anna mussten sich ein Urteil erlauben. Marvin blamierte sich wegen seiner Nervosität vor Inge und Martin bis auf die Knochen. Souveräner stellte sich schon Bad-Boy Tim an, auf dessen Seite sich ihre Eltern schlugen. Er sei der Mann für sie. Hat aber auch nichts geholfen. Zwischendurch gab es natürlich viel Kuscheln, Knutschen und Tränen. Sogar vom Papa. Schön. Wer's mag.

Alle Infos zu "Die Bachelorette" im Special bei RTL.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren