Die ARD feiert 70. Geburtstag

"Tagesschau", "Tatort", "ESC" und Sportereignisse sind mit der ARD eng verknüpft. Die Arbeitsgemeinschaft wurde vor 70 Jahren gegründet.
| (ili/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Judith Rakers ist nicht nur "Tagesschau"-Sprecherin, sondern auch Talkshow-Gastgeberin und Reise-Reporterin.
NDR/Thorsten Jander Judith Rakers ist nicht nur "Tagesschau"-Sprecherin, sondern auch Talkshow-Gastgeberin und Reise-Reporterin.

"Wir blicken gerne auf die vergangenen Jahrzehnte zurück und sind stolz, ein Teil der bundesdeutschen Geschichte und der Menschen im Land zu sein", sagt der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow (61) zum Jubiläum der "Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland" (ARD). 70 Jahre sind mittlerweile vergangen, seit die ARD am 9. Juni 1950 gegründet worden ist. Ein Grund zu feiern.

Die "ARD Mediathek"-App hier downloaden

Sechs unabhängige Radiosender, darunter der Nordwestdeutsche, der Bayerische und der Hessische Rundfunk, legten den Grundstein für gemeinsame Programme und Sendungen. Dazu gehören inzwischen allen voran Das Erste und die "Tagesschau", aber auch Angebote wie die ARD Mediathek und neue Projekte wie das gemeinsame Kulturangebot, das im Jahr 2021 an den Start gehen soll.

Ein Massenmedium und seine Aushängeschilder

Der Fernsehsender der ARD - heute Das Erste - startete nach einer zweijährigen Testphase. "Ende 1952, zweieinhalb Jahre nach ihrer Gründung als Radioverbund, startet die ARD ihr tägliches Fernsehprogramm. Sie sendete aus einem Bunker in Hamburg", fasst es das Medienmagazin "ZAPP" zusammen. Das sei der "Einstieg in ein wahres Massenmedium" gewesen.

"Das erste große Public Viewing" habe im Jahr 1953 stattgefunden, als die Welt der Krönung von Queen englische Queen (94) live beiwohnen konnte. Ein Jahr später feierte die Sportereignis-Berichterstattung Premiere: 1954 übertrug die ARD den Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-WM in der Schweiz.

Ebenfalls schon recht viele Jahre auf dem Buckel und eng mit der ARD verbunden, ist auch der "Eurovision Song Contest" (ESC), der bis 2001 in Deutschland "Grand Prix Eurovision de la Chanson" hieß. Der Musikwettbewerb wird seit 1956 jährlich von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) im Rahmen der Eurovision veranstaltet.

Ein weiteres, vergleichsweise junges Aushängeschild des Senderverbundes ist die Krimireihe "Tatort", die dieses Jahr ihr 50-jähriges Jubiläum feiert. Der Krimi "Taxi nach Leipzig" (NDR) wurde zwar erst nach der Fertigstellung zum "Tatort" umgewidmet, dennoch gilt er als erster. Ausgestrahlt wurde der Film am 29. November 1970. Ermittler war damals Kommissar Paul Trimmel, verkörpert von dem Berliner Schauspieler Walter Richter (1905-1985). Zum Jubiläum im Herbst 2020 ist eine Crossover-Doppelfolge aus München und Dortmund in Arbeit.

Doch noch vor gesellschaftlichen und sportlichen Großereignissen und der Unterhaltung gibt es ein unbestrittenes Flaggschiff der ARD: die "Tagesschau". Die erste Ausstrahlung der Nachrichtensendung fand offiziell am 26. Dezember 1952 statt.

Wie wird gefeiert?

Und wer jetzt nach Sondersendungen sucht, kann sich die Mühe sparen, denn: "Im Ersten wird es zum Jubiläum keine Sendung geben", heißt es auf Nachfrage von spot on news von der Programmdirektion des Erstes Deutsches Fernsehen - streng genommen feiert der Fernsehsender ja auch erst in zwei Jahren Jubiläum.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren