"Deutschlands schönste Frau" mit gutem Start

Casting-Shows haben noch nicht ausgedient: Guido Maria Kretschmers Format ist bei den Jungen beliebt, der zweite Teil von "Tod eines Mädchens" überzeugt in der Gesamtzielgruppe.
| (thn/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das sind die Kandidatinnen von "Deutschlands schönste Frau"
Das sind die Kandidatinnen von "Deutschlands schönste Frau" © RTL

Man könnte meinen, Casting-Shows im deutschen TV hätten ihren Zenit langsam überschritten - nicht so, was die Model-Formate angeht: Viele Fans erwarten die Jubiläumsstaffel "Germany's next Topmdel", die heute Abend auf ProSieben beginnt, bereits sehnsüchtig. Und auch die RTL-Variante "Deutschlands schönste Frau" mit Guido Maria Kretschmer (49) scheint vor allem beim jungen Publikum gut anzukommen: Am Mittwochabend sahen 1,67 Millionen Zuschauer der 14- bis 49-Jährigen die erste Folge des neuen Casting-Formats, was einem Marktanteil von 17 Prozent entsprach.

Hundeliebhaber: Sehen Sie bei MyVideo Guido Maria Kretschmers Vierbeiner

Auf Platz eins in der jungen Zielgruppe war aber Der Bachelor "Deutschlands schönste Frau" mit 10,8 Prozent auf Rang 13.

 

"Tod eines Mädchens" legt nochmals zu

 

Auf ganzer Linie konnte der Abschluss von Tod eines Mädchens überzeugen: Der zweite Teil der Krimi-Geschichte konnte in der Gesamtzielgruppe 8,02 Menschen vor die Bildschirme locken, was eine Steigerung von 840.000 Zuschauern im Vergleich zum ersten teil am Montag ausmacht. Der Marktanteil lag bei 24,7 Prozent. Auch die junge Zielgruppe konnte sich für den Krimi begeistern: Bei den 14- bis 49-Jährigen ergatterte "Tod eines Mädchens" mit einem Marktanteil von 11,1 Prozent den vierten Platz.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren