"Der letzte Bulle" stellt die Ermittlungen ein

Er gehörte zu den charismatischsten Polizisten im deutschen Fernsehen. Um so überraschender, dass jetzt Schluss ist. Henning Baum quittiert als "Der letzte Bulle" den Dienst. Trotzdem könnte es noch ein letztes Wiedersehen geben.
| (mih/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München – Vier Jahre war Henning Baum (41) als Essener Polizist Mick Brisgau in der TV-Serie "Der letzte Bulle" im Einsatz, erarbeitete sich eine treue Fangemeinde. Doch der coole Cop hat die Ermittlungen offenbar still und heimlich eingestellt. Bereits am 2. Juni sei die 60. und letzte Folge der Serie ausgestrahlt worden, berichtet die "Bild am Sonntag". Baum bestätigt der Zeitung: "Das war es jetzt für mich [...] Ich wollte eigentlich schon mit der vierten Staffel aufhören." Mehr wollte er über die Gründe nicht verraten.

Die ersten vier Staffeln von "Der letzte Bulle" können Sie hier auf DVD bestellen

Ein letztes Wiedersehen könnte es allerdings noch geben, laut "BamS" soll eine Kino-Adapation geplant sein. Baum solle dabei nicht nur als Hauptdarsteller im Gespräch sein, sondern möglicherweise auch als Produzent an Bord kommen. Eine Doppelfunktion, die er bereits bei der letzten Staffel von "Der letzte Bulle" einnahm.

Wie und vor allem bei welchem Sender es für den Schauspieler danach weitergeht, bleibt abzuwarten. Angeblich könne sich RTL vorstellen, Baum abwerben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren