Das sind die Nominierten für die "Goldene Henne" 2021

Die Nominierten für den Publikumspreis "Goldene Henne" stehen fest. Ab sofort kann in fünf Kategorien für die Stars abgestimmt werden, die Preise werden am 17. September verliehen.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kai Pflaume moderiert wieder die "Goldenen Henne".
Kai Pflaume moderiert wieder die "Goldenen Henne". © Mitteldeutscher Rundfunk/Daniela Höhn

Der MDR hat die 23 Nominierten für den Publikumspreis "Goldene Henne" bekannt gegeben. Im vergangenen Jahr konnte wegen der Corona-Pandemie nur in vier Kategorien abgestimmt werden, 2021 gehen die Stars und Produktionen wieder in fünf Kategorien ins Rennen: Entertainment, Schauspiel, Musik, Sport und Aufsteiger des Jahres.

Für die "Goldene Henne" im Bereich Entertainment sind die Shows "50 Jahre Dalli Dalli", "Das Gipfeltreffen", "Frag doch mal die Maus", "LOL: Last One Laughing" sowie "Wer stiehlt mir die Show?" nominiert. In der Kategorie Schauspiel konkurrieren Martin Brambach (53), Petra Schmidt-Schaller (40), Claudia Michelsen (52), Bjarne Mädel (53) und Karoline Schuch (39) miteinander.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Kategorien Musik, Sport und Aufsteiger des Jahres

In der Sparte Musik stehen Clueso (41), Zoe Wees (19), Wincent Weiss (28), Nathan Evans (26) und die No Angels zur Wahl. Um die "Goldene Henne" in der Kategorie Sport kämpfen zum einen die Skispringer Karl Geiger (28), Pius Paschke (31), Markus Eisenbichler (30) und Severin Freund (33) als Team um den Publikumspreis. Zum anderen sind Fußballtrainer Thomas Tuchel (47), Bobfahrer Francesco Friedrich (31), Rennrodlerin Julia Taubitz (25) und die Herren-Fußballnationalmannschaft U21 nominiert.

Beim Aufsteiger des Jahres kann das Publikum zwischen der Schauspielerin Lea Drinda (20), dem FC-Bayern-Kicker Jamal Musiala (18) und der Musikerin Leonie Burger alias Leony (24) wählen. Ab sofort und noch bis 28. Juli (24 Uhr) können die Zuschauer in den jeweiligen Kategorien für ihren Favoriten abstimmen. Die Preisverleihung wird dann am 17. September vom MDR aus der Leipziger Kongresshalle übertragen und erneut von Kai Pflaume (54) moderiert. Sollte die Pandemie es zulassen, wird es diesmal wieder einen roten Teppich und Live-Publikum geben.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren