Das passiert heute in den Soaps

Bei "Rote Rosen" weiß Mona nicht, ob sie Andreas noch trauen kann. Cecilia belügt Nika in "Unter uns". Bei "GZSZ" plant Erik die perfekte Geburtstagsparty für Toni.
| (cg/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Unter uns": Cecilia (r.) fühlt sich schlecht, weil sie Nika anlügt.
"Unter uns": Cecilia (r.) fühlt sich schlecht, weil sie Nika anlügt. © TVNOW / Stefan Behrens

14:10 Uhr, Das Erste: Rote Rosen

Die anstehende OP von Thomas macht es Sara mit ihren Schuldgefühlen nicht leichter, ihre Falschmedikation geheim zu halten. Aber Hendrik dringt weiter darauf, dass sie ihren Fehler geheim hält. Simon rät Sara, ihren Fehler in einem Brief an sich selbst aufzuschreiben. Mona befürchtet, Andreas spiele - wie früher - nicht mit offenen Karten. Aber sie sieht auch, wie sehr sich Andreas für Tatjanas Geschäft einsetzt und wie fürsorglich er mit Sascha umgeht.

17:30 Uhr, RTL: Unter uns

Cecilia fühlt sich verdammt schlecht, weil sie Nika anlügt. Zum Glück hat sie ihre Familie. Ute und Benedikt ziehen sich wegen ihrer Jugendschwärmereien auf, bis Benedikt Utes Jugendschwarm leibhaftig gegenübersteht.

19:05 Uhr, RTL: Alles was zählt

Als Inas Lieferservice mit einer Drogenparty in Verbindung gebracht wird, steht Moritz plötzlich im Mittelpunkt der Ermittlungen. Kim bewerkstelligt es, Isabelles Alleingang doch noch für ihre Zwecke zu nutzen. Als Kim Isabelle unmissverständlich in ihre Schranken weist, schürt sie, ohne es zunächst zu ahnen, deren Wut.

19:40 Uhr, RTL: Gute Zeiten, schlechte Zeiten

Erik ärgert sich: Tonis Geburtstagsüberraschung kommt zu früh. Doch Toni will vorfeiern. Erik tut alles dafür, um eine perfekte Party vorzubereiten. Er gewinnt sogar Jonas als DJ. Der Kiez erlebt ein einzigartiges Sommerfest. Nihat erzählt Lilly, weshalb er so durcheinander und in Gedanken ist. Aber er sieht auch ein, dass es so nicht weitergeht und er zur Ruhe kommen muss. Doch auch diese Idee verfolgt Nihat mit der ihm typischen Konsequenz.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren