Bundesliga ab 2021 bei Sky und DAZN

Aufatmen bei den Fans: Ab 2012 scheinen zwei Abos auszureichen, um alle Spiele der 1. Fußball-Bundesliga schauen zu können. Sky und DAZN sollen die Übertragungsrechte untereinander aufgeteilt haben.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Fußball-Bundesliga wird weiterhin bei Sky und DAZN zu sehen sein
imago images/Independent Photo Agency Die Fußball-Bundesliga wird weiterhin bei Sky und DAZN zu sehen sein

Es scheint fix: Nach übereinstimmenden Medienberichten teilen sich der Pay-TV-Sender Sky und der Streamingdienst DAZN die Übertragungsrechte der Fußball-Bundesliga für die Spielzeiten 2021/2022 bis 2024/2025. Wie darüber hinaus die "Bild am Sonntag" meldet, überträgt Sky 200 Spiele exklusiv, darunter alle Samstagspartien und die Konferenz. DAZN soll hingegen 106 Freitags- und Sonntagsspiele zeigen.

Hier gibt es einen 6-Monate-DAZN-Gutschein per E-Mail zu kaufen

Damit ist Amazon überraschenderweise aus dem Rennen. Derzeit hält das Unternehmen die Rechte an sieben Bundesliga-Spielen und galt als großer Mitbewerber. Bei der 2. Liga sollen alle Spiele, bis auf das neu eingeführte Samstagabend-Spiel, bei Sky gezeigt werden. Wie viel Geld die Parteien bei der Deutschen Fußball Liga für die Lizenzen auf den Tisch legen müssen, ist bislang noch nicht bekannt.

Zuletzt wurden rund 1,16 Milliarden Euro pro Saison fällig, die unter den Teams der 1. und 2. Liga aufgeteilt werden. Eine große Steigerung ist aufgrund der Corona-Krise nicht zu erwarten. Für den Fußballfan bedeutet dies, dass er mit zwei Abos aller Voraussicht nach durch die Saison kommen wird: Sky und DAZN. Im Free-TV soll die Sportschau weiterhin die Zweitverwertungsrechte für die klassische 18-Uhr-Berichterstattung im Ersten behalten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren