"Bridgerton"-Autorin verspricht: Auch Staffel zwei wird verboten heiß

Auch in Staffel zwei von "Bridgerton" sollen Daphne und Simon Zeit für heiße Schäferstündchen eingeräumt bekommen, wie Autorin Julia Quinn verrät.
| (stk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Regé-Jean Page und Phoebe Dynevor sind die Stars der ersten Staffel von "Bridgerton".
Regé-Jean Page und Phoebe Dynevor sind die Stars der ersten Staffel von "Bridgerton". © Liam Daniel/Netflix

Allem voran der heißen Romanze zwischen Daphne Bridgerton (Phoebe Dynevor, 25) und Simon Basset, dem Herzog von Hastings (Regé-Jean Page, 31), dürfte es zu verdanken sein, dass "Bridgerton" zur erfolgreichsten Netflix-Serie aller Zeiten wurde. Doch wer die Romanvorlage von Autorin Julia Quinn (52) kennt, der weiß, dass das Paar in den folgenden Büchern eine untergeordnete Rolle spielt. Werden Fans in Staffel zwei, die auf dem Roman "Wie bezaubert man einen Viscount?" basiert, also auf heiße Liebesspiele zwischen den beiden Serien-Lieblingen verzichten müssen?

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Ganz und gar nicht, deutet Quinn gegenüber der britischen "The Sun" an. Zwar rückt in Staffel zwei wie in der Vorlage Daphnes ältester Bruder Anthony Bridgerton (Jonathan Bailey, 32) in den Mittelpunkt, sie weicht in Bezug auf das Liebespaar aus Staffel eins aber wohl vom Original ab. "Die Serie folgt dem Buch nicht Wort für Wort und ich denke auch nicht, dass sie das tun sollte", erklärt Quinn. In der Serie soll Daphne daher "das Recht [bekommen], sich in Anthonys Leben einzumischen. Ihr diese Chance zu verweigern, wäre kriminell. Ich denke, es wäre schön, das zu sehen." Und dann wird auch der Herzog von Hastings nicht fern sein...

Genug Stoff für zahlreiche weitere Episoden von "Bridgerton" ist angesichts der acht Romane von Julia Quinn jedenfalls gegeben. Großer Handlungsstrang in Staffel zwei wird wie im Buch die Suche des ältesten Bridgerton-Sohns Anthony nach der Richtigen sein. Ob er die Liebe fürs Leben in Person von Edwina Sheffield gefunden hat?

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren