Bei Jörg Pilawa könnte sich 2020 viel ändern

In beruflicher Hinsicht könnte sich für TV-Moderator Jörg Pilawa im Jahr 2020 "wahnsinnig viel ändern". Im Dezember des nächsten Jahres läuft sein Vertrag mit der ARD aus.
| (tae/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jörg Pilawa würde gerne mehr Talkshows präsentieren
imago images/Stephan Wallocha Jörg Pilawa würde gerne mehr Talkshows präsentieren

"Ich habe das Gefühl, dass sich wahnsinnig viel ändern wird", sagt Jörg Pilawa (54, "Pilawas Allgemeinwissen"). Er steht im Jahr 2020 vor einer großen Wahl: Sein Vertrag mit der ARD läuft im Dezember 2020 aus. Dann müsse er sich fragen: "Will ich das in dieser Schlagzahl weitermachen? Das kann ich definitiv verneinen", erklärte er dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland". Der TV-Moderator sagte zudem: "Ich habe durch die 'NDR Talk Show' wieder wahnsinnig Spaß am Talken bekommen. Ich könnte mir vorstellen, mich da noch mehr reinzuknien."

Hier können Sie das Buch "Bin ich eigentlich bekloppt? Vom Mut, die richtigen Dinge zu tun" von Jörg Pilawa kaufen

Pilawa ist besonders für seine zahlreichen Quizshows im Ersten bekannt, darunter "Ich weiß alles!" und "Quizduell". Mittlerweile moderiere Pilawa "nur noch 100 Sendungen im Jahr, nicht mehr 220". Alle Shows würden in Hamburg produziert - dadurch sei er jeden Tag zu Hause. Zum Thema Kürzertreten erklärt er aber auch, dass er am Ende "nicht nur Moderator sei, sondern auch Produzent". Pilawa habe "20 Angestellte, mit denen ich teilweise seit 20 Jahren zusammenarbeite. Für die habe ich eine Verantwortung".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren