"Bauer sucht Frau": Jörn und Oliwia sind heimlich Eltern geworden

Bei "Bauer sucht Frau" haben seit Start der Sendung 2005 zahlreiche Landwirte die große Liebe gefunden. In der Spezialsendung "Nachwuchs auf den Höfen" zeigen sie jetzt ihre Kinder. Farmer Jörn und seine Oliwia sind bereits im Mai heimlich Eltern geworden.
| (ncz/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Farmer Jörn und seine Oliwia zeigen in "Nachwuchs auf den Höfen" ihren neugeborenen Sohn.
Farmer Jörn und seine Oliwia zeigen in "Nachwuchs auf den Höfen" ihren neugeborenen Sohn. © RTL/Andreas Friese

In der erfolgreichen RTL-Kuppelshow "Bauer sucht Frau" haben bereits zahlreiche Landwirte ihre große Liebe gefunden. In der Spezialsendung "Nachwuchs auf den Höfen" (am 27. September, 20:30 Uhr bei RTL und auf TVNow) stellen sie nun Bauern Moderatorin Inka Bause (52) ihre Kinder vor. Darunter sind Kinder im Teenager-Alter, aber auch Neugeborene. Wie etwa der Sohn von Farmer Jörn (41) und seiner Frau Oliwia (31). Die beiden gaben sich 2020 in Namibia das Jawort und wurden im Mai 2021 Eltern ihres Sohnes Bruno. "Ich wollte schon immer Vater werden", schwärmt Jörn. Oliwia fügt hinzu: "Zu dritt ist unser Glück vollkommen."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Auch diese Paare stellen ihre Kinder vor

Aus 16 Jahren "Bauer sucht Frau" sind neben vielen glücklichen Paaren und Hochzeiten mehr als 20 Kinder entstanden. In der Spezialfolge sind unter anderem auch Gerald (36) und Anna Heiser (31) zu sehen, die seit Januar 2021 Eltern eines Sohnes sind. Auch Narumol (56) und Josef Davids zehnjährige Tochter Jorafina freut sich, Inka Bause wiederzusehen. Zudem gibt es ein Wiedersehen mit Christian und Barbara aus der zwölften Staffel, die einen sieben Monate alten Sohn haben sowie Bauer Marcel und Catrina mit Tochter Eleni (1). Martin und Jenny aus Staffel sechs zeigen ihre Tochter Lina (1), Jan und Silke aus der vierten sowie Jürgen und Tanja aus der achten Staffel stellen ihre fünf bis sieben Jahre alten Kinder vor.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren