Axel Prahl und Jan Josef Liefers verlängern beim Münster-"Tatort"

Jan Josef Liefers und Axel Prahl bleiben das Ermittlerduo beim erfolgreichen "Tatort" aus Münster. Prahl persönlich bestätigte nun, dass mindestens sechs weitere Folgen geplant seien.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ermitteln seit 2002 in Münster: Axel Prahl (l.) und Jan Josef Liefers
Ermitteln seit 2002 in Münster: Axel Prahl (l.) und Jan Josef Liefers © imago images/Revierfoto

Das beliebteste "Tatort"-Ermittlerteam bleibt an Bord. Wie der Schauspieler Axel Prahl (61) selbst in der "Bild"-Zeitung bestätigte, haben er und sein Kollege Jan Josef Liefers (56), besser bekannt als Kommissar Thiel und Professor Boerne, ihre Verträge verlängert. "Die Tinte ist trocken", sagte Thiel demnach. Man plane mindestens sechs weitere Folgen. Wichtiger als die Gage sei laut Prahl dabei die Qualität der Drehbücher gewesen: "Die Storys müssen stimmen."

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Boerne und Thiel gehen bereits seit 2002 für den WDR auf Täterfang und waren bislang in 38 Folgen zu sehen. Den neuesten und damit 39. Fall "Rhythm and Love" strahlt das Erste bereits am kommenden Sonntag, den 2. Mai, ab 20:15 Uhr aus. Die mit Slapstick und allerhand Klamauk angehauchten Filme gelten nach mehreren Umfragen als das beliebteste Format der Kult-Krimireihe und erzielen Topquoten am laufenden Band. Regelmäßig schalten deutlich mehr als zehn Millionen Zuschauer ein, wenn Prahl und Liefers auf Täterfang gehen.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren