Alyson Hannigan lästert über das Serien-Finale von "HIMYM"

Das Serien-Finale von "HIMYM" kam nicht nur bei den Fans teilweise schlecht an, sondern auch bei den Darstellern selbst. Alyson Hannigan hat ihrem Frust jetzt in einem Interview Luft gemacht und erklärt, was sie an der letzten Episode gestört hat.
| (elh/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Das Serien-Finale von "HIMYM" kam nicht nur bei den Fans teilweise schlecht an, sondern auch bei den Darstellern selbst. Alyson Hannigan hat ihrem Frust jetzt in einem Interview Luft gemacht und erklärt, was sie an der letzten Episode gestört hat.

Das Serien-Finale der beliebten Sitcom "How I Met Your Mother" kam bei Fans rund um den Globus nicht gerade gut an. Und auch Alyson Hannigan (43) alias "Lily Aldrin" war mit dem Ausgang unzufrieden, wie sie jetzt im Interview mit "news.com" verriet. "Ich finde nicht, dass Barney jemals hätte heiraten sollen", sagte Hannigan und erklärte: "Ich mag Barney und Robin. Aber im Herzen wollte ich sie immer mit Ted sehen." (Hier gibt's die neunte und letzte Staffel von "How I Met Your Mother")

Außerdem kritisierte die 43-Jährige, dass die Story zu schnell zu Ende erzählt und wichtige Szenen herausgeschnitten wurden. "Es erschien alles zu schnell. (...) Es gab eine Beerdigungs-Szene, die herausgeschnitten wurde, und viel mehr, was die Zuschauer gebraucht hätten. Sie hätten die Zeit benötigt, um die Informationen zu verarbeiten, anstatt sie ins Gesicht geschlagen zu bekommen." Wäre es nach Hannigan gegangen, hätte die finale Episode zwei Stunden gedauert.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren