Allmächd! Franke klagt gegen Bayerischen Rundfunk

Zu viel Altbayern im Progamm? - Ein Jurist aus Bamberg in Oberfranken will mit einer Klage prüfen lassen, ob der Bayerische Rundfunk den Norden des Freistaats übergeht.
| ke
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
BR-Kult aus München: „Monaco Franze“.
dpa BR-Kult aus München: „Monaco Franze“.

Bamberg - Es ist nicht so, dass Manfred Hofmann etwas gegen die Oberbayern hätte – gegen die Münchner schon gar nicht. Eine Sache geht dem Rechtsanwalt aus dem oberfränkischen Bamberg allerdings gegen den Strich: Dass die Serien des Bayerischen Rundfunks (BR) bevorzugt im Süden des Freistaats gedreht werden, die Zuschauer des Senders also meistens Altbayern zu sehen und zu hören bekommen.

Deswegen plant der Zivilrechtler nun eine Feststellungsklage. Ein Verwaltungsgericht soll prüfen, ob der BR gegen den Gleichbehandlungsgrundsatz verstößt.

Wegen der Altbayern-Lastigkeit des Programms fürchtet der Jurist Nachteile für den Norden des Freistaats. BR-Zuschauer aus dem Rest der Republik würden sich dadurch vermehrt für den Süden interessieren. Das könne sich auch in den Tourismus-Zahlen niederschlagen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren