"Akte X: Albuquerque": Animiertes Comedy-Spin-off zum Mystery-Kult

Die Mystery-Serie "Akte X" genießt Kultstatus. Nun wird an einem abgedrehten Spin-off der "unheimlichen Fälle des FBI" gearbeitet.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
David Duchovny und Gillian Anderson als Mulder und Scully
David Duchovny und Gillian Anderson als Mulder und Scully © imago/United Archives

Mit "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI" bekommt eine der beliebtesten Serien aus den 1990er Jahren wohl bald ein Spin-off. Das berichtet das US-Branchenmagazin "Variety". Der Ableger der Mystery-Serie mit Kultstatus soll aber offenbar noch abgedrehter werden als das Original.

Hier sehen Sie noch einmal "Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI"

Bei dem neuen Format, das demnach den Arbeitstitel "The X-Files: Albuquerque" trägt, soll es sich um eine animierte Comedy-Serie handeln. Ob es ein Wiedersehen mit Special Agent Fox Mulder (David Duchovny, 60) und Special Agent Dana Scully (Gillian Anderson, 52) geben wird, scheint fraglich. Beide sollen derzeit nicht an dem Projekt beteiligt sein. Die Arbeiten an dem Spin-off sollen jedoch bereits begonnen haben.

Darum soll es gehen

"The X-Files: Albuquerque" soll sich offenbar um ein anderes Team an FBI-Spezialagenten drehen, die es nicht in die erste Riege geschafft haben. Demnach kümmere sich ein Büro voller Außenseiter um Fälle, die selbst für Mulder und Scully zu abgedreht wären. Die Serie könnte tatsächlich ein kleines Highlight für Fans werden, da auch "Akte X"-Schöpfer Chris Carter (62) als Executive Producer beteiligt sein soll.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren