"5 Senses for Love": Das steckt hinter der neuen Sat.1-Datingshow

Neben "Hochzeit auf den ersten Blick" hat Sat.1 nun eine neue ungewöhnliche Datingshow zu bieten. Dieses Mal dürfen sich Singles mit fast all ihren Sinnen kennenlernen, bevor sie sich "die Ehe versprechen".
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Kandidaten von "5 Senses for Love" lernen sich durch Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen kennen.
Die Kandidaten von "5 Senses for Love" lernen sich durch Hören, Riechen, Schmecken und Fühlen kennen. © SAT.1

Mit "5 Senses for Love - Heirate dein Blind Date" geht ab 14. April (immer mittwochs um 20:15 Uhr in Sat.1) ein neues Datingshow-Format an den Start. Darin verlassen sich 15 Männer und 15 Frauen auf ihre Sinne, um den richtigen Partner zu finden. Am Ende der Liebessuche könnte sogar eine Hochzeit warten.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das Konzept

In "5 Senses for Love - Heirate dein Blind Date" sehen sich die teilnehmenden Singles nicht, dürfen sich dafür aber mit fast allen Sinnen kennenlernen. Sie beschnuppern sich, hören die Stimme des unbekannten Gegenübers, können ihn oder sie anfassen und schmecken. Ein erster Trailer der neuen Sat.1-Show zeigt, dass die Singles bei ihrer sinnlichen Erkundungstour keine Scheu zeigen und intensiv auf Tuchfühlung gehen. Dann folgt der entscheidende Moment: Erst wenn es gefunkt hat und sich die blinden, liebeshungrigen Paare "die Ehe versprechen" ist es ihnen erlaubt, einen Blick auf ihren zukünftigen Ehepartner zu werfen.

Doch was geschieht, wenn der oder die Auserwählte nicht den eigenen optischen Vorstellungen und Präferenzen entspricht? "Spielt das Aussehen nach dem sinnlichen Kennenlernen überhaupt noch eine Rolle?", will die Show herausfinden. Bleiben die Paare zusammen und heiraten tatsächlich oder ist die Liebesblindheit nach dem ungewöhnlichen Dating-Experiment schnell wieder verflogen?

Die Kandidaten

"Ich finde es total spannend, dass man bei diesem Experiment die äußerlichen Reize komplett ausblendet und sich nur auf den Charakter und die Persönlichkeit konzentriert", freut sich Kandidatin Aileen (26) aus Düsseldorf auf die Erfahrung. Mit ihr wagen das Experiment: Bürokauffrau Alissa (39) aus Dortmund, Model Anastasja (44) aus Berlin, medizinische Fachangestellte Angie (28) aus Ottobrunn, Grafikdesignerin Brigitta (37) aus Hamburg, Fitnesstrainerin Carry (29) aus Hamburg, Erzieherin Mine (37) aus Hünxe, Erotikmodel Yma (23) aus Berlin, Eventmanagerin Tamara (33) aus Krefeld, Online-Marketing-Managerin Sandy (27) aus Gunzenhausen, Kosmetikerin Sabrina (29) aus Lanze, Medienberaterin Nicole (34) aus Müllheim, Kreditsachbearbeiterin Nadja (34) aus Wäschenbeuren, Steuerfachangestellte Merle (24) aus Buxtehude und Freelancerin Maria (26) aus Berlin.

Diese 15 Männer wollen die Frauen kennenlernen: Verwaltungsleiter Chris (27) aus Marburg, Sänger Manuel (46) aus Bochum, Sales Manager Mario (44) aus Bad Schwartau, Student Marvin (26) aus Lingen, Küchenfachberater Matin (31) aus Teningen, Ladeninhaber Mehmet (29) aus Reutlingen, IT-Manager Michael (27) aus München, IT-Techniker René (29) aus Graz, Stadtbahnfahrer Sahand (30) aus Braunschweig, DJ Sebastian (43) aus Schwabach, Gartenbauer Stefan (49) aus Puderbach, Angestellter Stephan (37) aus Hemer, Athletik-Trainer Tobias (25) aus Duisburg, Steven (34) aus Nürnberg und Dennis (24) aus Oberhausen.

Für Fans von "Hochzeit auf den ersten Blick" und "Liebe macht blind"

Fans von zwei bestimmten Datingshows könnten auf ihre Kosten kommen. "Love is blind" ("Liebe macht blind") feierte im Februar 2020 bei Netflix Premiere, weitere Staffeln wurden bereits angekündigt. Darin lernen sich Singles lediglich durch Gespräche kennen, ohne sich zu Gesicht zu bekommen. Wenn sie sich füreinander entscheiden und verlobt haben, dürfen sie sich das erste Mal in Person sehen. Ein gemeinsamer Alltag soll zeigen, ob beide die Hochzeit auch wirklich wollen. Bei "Hochzeit auf den ersten Blick", die seit 2014 von Sat.1 ausgestrahlt wird, stellen Experten Paare zusammen, die bei ihrem ersten Zusammentreffen in einem Standesamt eine rechtsgültige Ehe eingehen. Nach sechs Wochen gemeinsamen Alltags entscheiden die Paare dann, ob sie die Scheidung wollen oder die nicht selbst getroffene Partnerwahl ein Erfolg war.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren