Zverev wegen Ellbogenproblemen "noch vorsichtig" in München

Deutschlands bester Tennisspieler Alexander Zverev geht mit Ellbogenproblemen ins ATP-Turnier in München. Eigentlich sei es "in Ordnung", sagte der 24-Jährige am Freitag. "Ich muss noch vorsichtig sein, es ist aber auf einem guten Weg." Zverev hat sich nach eigener Beschreibung vor einer Woche einer Eigenblutbehandlung am Ellbogen unterzogen. "Mit jedem Tag wirds besser." Beim in München topgesetzten Zverev würden aber alle Über-Kopf-Schläge noch nicht reibungslos klappen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Alexander Zverev.
Alexander Zverev. © Sven Hoppe/dpa
München

Zverev freut sich auf das Sandplatzevent ab diesem Samstag bis zum 2. Mai. 2017 und 2018 konnte er auf der Anlage des MTTC Iphitos gewinnen. "Unglaubliche Erinnerungen" habe er an die BMW Open, sagte die Nummer sechs der Weltrangliste. Dass in Corona-Zeiten keine Fans erlaubt sind, bedauert er. "Die Gesundheit geht dieses Jahr vor. Ich hoffe, dass wir spätestens nächstes Jahr hier wieder normal spielen können", sagte Zverev.

© dpa-infocom, dpa:210423-99-326252/2

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren