Zuviel Wind verhindert Quali der Kombinierer

Die Chancen für Eric Frenzels sechsten Weltcup-Sieg in Serie sind gesunken. Beim Weltcup der Nordischen Kombinierer in Val di Fiemme machte am Freitag der Wind alle Hoffnungen des Weltmeisters auf ein gutes Sprungresultat zunichte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mit fast zwei Minuten Rückstand muss Eric Frenzel in das kommende Weltcuprennen starten.
dpa Mit fast zwei Minuten Rückstand muss Eric Frenzel in das kommende Weltcuprennen starten.

Val di Fiemme - Da der Wettbewerb 13 Springer vor dem Ende wegen wechselnder Windbedingungen abgebrochen werden musste, kommt der provisorische Wettkampfsprung in die Wertung.

Da belegt Frenzel mit 1:40 Minuten Rückstand auf den Führenden Norweger Thomas Kjelbotn nur Platz 19. Dieser führt mit 26 Sekunden Vorsprung vor seinem Teamkollegen Espen Andersen. Dritter ist der Österreicher Christoph Bieler, der 31 Sekunden aufholen muss. Bester Deutscher war Wolfgang Bösl aus Berchtesgaden, der als Vierter 42 Sekunden Rückstand hat.

<strong>Alle News aus der Welt des Wintersports</strong>

Tobias Haug aus Baiersbronn stürzte bei seinem Sprung auf die Tagesbestweite von 131 Metern und zog sich nach einer ersten Diagnose eine Sprunggelenksfraktur zu. Er wurde zur Behandlung ins Krankenhaus nach Cavalese gebracht.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren