"Zu viel fürs Knie" - WM-Abfahrt ohne Anna Veith

Die österreichische Ski-Rennläuferin Anna Veith verzichtet erwartungsgemäß auf einen Start bei der WM-Abfahrt in St. Moritz.
| SID, AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Anna Veith setzt ganz auf den WM-Riesentorlauf.
dpa Anna Veith setzt ganz auf den WM-Riesentorlauf.

St. Moritz - "Ich hab alles probiert - aber ich bin einfach noch nicht so weit", teilte sie über Facebook mit. Die Sprünge auf der Piste "Engiadina", ergänzte sie, "sind noch zu viel für mein Knie." Sie wolle sich deshalb "voll auf den Riesentorlauf" am kommenden Donnerstag konzentrieren und dafür in den Tagen bis dahin trainieren.

Ein Grund für den Verzicht sei auch gewesen, "dass von unserem Team die besten, die Ladies, die richtig viel Abfahrtskilometer in den Beinen haben, für Österreich um die Medaillen kämpfen", teilte Veith mit. In der Abfahrt am Sonntag (12.00 Uhr/ZDF und Eurosport) gehen damit für Österreich Super-G-Weltmeisterin Nicole Schmidhofer, Christine Scheyer und Ramona Siebenhofer sowie voraussichtlich Stephanie Venier an den Start.

Veith war erst im Dezember nach einer mehr als einjährigen Verletzungspause wegen einer schweren Knieverletzung wieder in den Weltcup zurückgekehrt. Im WM-Super-G am vergangenen Mittwoch war sie ausgeschieden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren