Werder folgt Frankfurt und Düsseldorf ins Viertelfinale

Werder Bremen hat das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Matchwinner: Filip Kostic (l) erzielte zwei Tore beim Frankfurter Sieg gegen Leipzig.
Uwe Anspach/dpa/dpa 3 Matchwinner: Filip Kostic (l) erzielte zwei Tore beim Frankfurter Sieg gegen Leipzig.
Brachte Düsseldort beim FCK auf die Siegerstraße: Torjäger Rouwen Hennings.
Thomas Frey/dpa/dpa 3 Brachte Düsseldort beim FCK auf die Siegerstraße: Torjäger Rouwen Hennings.
Werder-Neuzugang Davie Selke sorgte für die Führung beim Bremer Sieg gegen Dortmund.
David Hecker/dpa/dpa 3 Werder-Neuzugang Davie Selke sorgte für die Führung beim Bremer Sieg gegen Dortmund.

Berlin - Werder Bremen hat das Viertelfinale des DFB-Pokals erreicht.

Der abstiegsgefährdete Fußball-Bundesligist folgte am Dienstagabend den Ligakonkurrenten Eintracht Frankfurt und Fortuna Düsseldorf, die zuvor ebenfalls ihre Viertelfinal-Spiele gewonnen hatten. Werder schlug überraschend den Bundesliga-Dritten Borussia Dortmund mit 3:2 (2:0).

Zuvor hatten die Frankfurter mit 3:1 (1:0) gegen RB Leipzig gewonnen. Düsseldorf siegte im Auswärtsspiel beim Drittligisten 1. FC Kaiserslautern mit 5:2 (1:2).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren