Weltmeisterin Blum bei dritter Station der Riders Tour vorn

Weltmeisterin Simone Blum hat zum Abschluss der Pferd International in München das wichtigste Springen des Turniers gewonnen. Nach zwei fehlerfreien Umläufen lag die 32-Jährige aus Zolling am Sonntag mit ihrem Wallach Cool Hill dank der besten Zeit im zweiten Durchgang vorn. Zweiter in der mit 35 000 Euro dotierten Prüfung wurde Maximilian Schmid aus Utting auf Guardiola vor Frederic Tillmann aus Grevenbroich auf By Balou. Insgesamt waren nur sechs Paare in beiden Umläufen ohne Strafpunkte geblieben. Das Springen war zugleich die dritte Etappe der Riders Tour. München zählt in diesem Jahr erstmals zur Turnierserie.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Simone Blum überspringt auf ihrem Pferd Cool Hill ein Hindernis.
Simone Blum überspringt auf ihrem Pferd Cool Hill ein Hindernis. © Rolf Vennenbernd/dpa/Archivbild
München

In der Gesamtwertung liegt Patrick Stühlmeyer (Mühlen) mit 27 Punkten weiterhin vorn. Zweiter ist Tillmann (26 Punkte). Platz drei teilen sich vor Maurice Tebbel (Emsbüren), Richard Vogel (Marburg) und Simone Blum mit jeweils 20 Zählern.

Nach dem Ausfall der Serie im Vorjahr wegen der Folgen der Corona-Pandemie soll es in dieser Saison mit sechs Stationen weitergehen. Nächste Etappe ist Ende Juli/Anfang August beim Fest der Pferde in Donaueschingen.

© dpa-infocom, dpa:210530-99-796900/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren