"Weiter geht's!": Verurteilter Sturm kündigt Comeback an

Der in der vergangenen Wochen wegen Steuerhinterziehung und Dopings zu drei Jahren Haft verurteilte Profiboxer Felix Sturm will wieder in den Ring steigen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Will wieder in den Boxring steigen: Felix Sturm.
Rolf Vennenbernd/dpa/dpa Will wieder in den Boxring steigen: Felix Sturm.

Hamburg - Der in der vergangenen Wochen wegen Steuerhinterziehung und Dopings zu drei Jahren Haft verurteilte Profiboxer Felix Sturm will wieder in den Ring steigen.

"Weiter geht's! Ab Montag geht die Vorbereitung wieder los. Kampfdatum, gegen wen und wo ich boxen werde, werden wir schnellstmöglich bekannt geben", twitterte der Ex-Weltmeister im Supermittelgewicht am Freitag und stellte dazu ein Foto von sich bei einem Spaziergang. Seit langem ist ein Duell mit dem Berliner Arthur Abraham im Gespräch.

Der 41-jährige Sturm hat erst am vergangenen Mittwoch Revision gegen das Urteil eingelegt. Nach Überzeugung des Gerichts hat er dem Staat in den Jahren 2008 bis 2010 sowie 2013 rund eine Million Euro an Steuern vorenthalten. Seinen WM-Kampf gegen den Russen Fjodor Tschudinow im Februar 2016 wertete das Gericht wegen Dopings als Körperverletzung.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren