Volleyballer stimmen sich auf Finale ein: "Ans Limit gehen"

Die deutschen Volleyballer haben sich mit ihrem letzten Training in Berlin auf das Finale in der Olympia-Qualifikation gegen Frankreich eingestimmt.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Deutschlands Erfolgsgarant am Netz: Georg Grozer.
Andreas Gora/dpa/dpa Deutschlands Erfolgsgarant am Netz: Georg Grozer.

Berlin - Die deutschen Volleyballer haben sich mit ihrem letzten Training in Berlin auf das Finale in der Olympia-Qualifikation gegen Frankreich eingestimmt.

Bundestrainer Andrea Giani bestritt die Abschlusseinheit am Freitagvormittag mit seinem kompletten 14er Kader um Superstar Georg Grozer. Der 35 Jahre alte Diagonalangreifer ist trotz einer Blessur an der rechten Wade fit für das Endspiel am Abend (20.10 Uhr/Sport1). Grozer machte weite Teile des einstündigen Trainings mit, ließ sich sonst am Spielfeldrand in der Max-Schmeling-Halle behandeln.

"Wir haben das erste wirkliche Do-or-die-Spiel gewonnen, das muss uns Rückenwind geben", hatte Kapitän Lukas Kampa nach dem überzeugenden Sieg im Halbfinale gegen Bulgarien gesagt. Außenangreifer Denis Kaliberda erwartet gegen die spielstarken Franzosen ein "heißes Spiel".

Der deutsche Finalkontrahent hatte Vize-Europameister Slowenien im Halbfinale trotz eines 0:2-Satzrückstands noch bezwungen. "Wir müssen Vollgas reingehen", forderte der in diesem Turnier bislang so starke Außenangreifer Christian Fromm. Gegen eine "so erfahrene Mannschaft" müsse Deutschland "ans Limit gehen, und dann holen wir uns das Ticket", sagte er.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren