Verabschiedet: Deutsches Olympia-Team auf dem Weg nach Sotschi

Noch drei Tage bis zur Eröffnung der Winterspiele in Sotschi. Für das deutsche Olympia-Team ging die Mission am Dienstag offiziell los, als die Delegation am Frankfurter Flughafen nach Russland aufbrach.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Frankfurt/Main – Die deutsche Olympia-Mannschaft ist auf dem Frankfurter Flughafen offiziell zu den Winterspielen in Sotschi verabschiedet worden. 30 Sportler wie Skistar Maria Höfl-Riesch oder Biathletin Andrea Henkel sowie 50 Offizielle und Betreuer aus der Delegation des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) stiegen am Dienstagmorgen begleitet von einem großen Medieninteresse in den Sonderflieger LH 1474 nach Russland.

Lesen Sie hier: Bach: Homosexuelle Sportler durch olympische Charta geschützt

„Ich bin erleichtert, dass es jetzt endlich losgeht. Ich will das Selbstvertrauen und den positiven Schwung zu Olympia mitnehmen“, sagte Höfl-Riesch vor rund 100 Journalisten. Der Chef de Mission Michael Vesper erklärte: „Wir wollen das Ergebnis von Vancouver 2010 wiederholen. Vor vier Jahren haben wir 30 Medaillen geholt, von daher ist das ein schwieriges, ambitioniertes Ziel.“

Lesen Sie hier: Pechstein würde gerne die deutsche Fahne tragen

Insgesamt werden von Freitag an 153 deutsche Athleten in Sotschi am Start sein. Die Winterspiele werden seit Monaten von Diskussionen über die politische Situation und die Sicherheitslage in Russland überlagert. „Wir haben diese Diskussionen nicht nur verfolgt, sondern auch mitgeführt. Die sind mit bei uns im Gepäck, aber jetzt wird erst einmal der Sport im Vordergrund stehen“, sagte Vesper dazu. Auch Höfl-Riesch meinte: „Man wird ja ständig darauf angesprochen von den Medien. Nicht alles stimmt vielleicht. Aber jetzt fahren wir selbst hin und können uns vor Ort ein Bild machen.“

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren