Wegen Corona verschoben: DFB setzt Partien von Türkgücü, Haching und Bayern II neu an

Die Nachholtermine der wegen Corona verschobenen Drittliga-Spiele stehen fest. Neben Türkgücü München ist auch die SpVgg Unterhaching und der FC Bayern II betroffen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Türkgücü München trifft Anfang Dezember auf Rostock.
Türkgücü München trifft Anfang Dezember auf Rostock. © imago/Jan Huebner

München - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat drei wegen der Corona-Krise verschobene Drittliga-Spiele mit bayerischer Beteiligung neu angesetzt. Wie der Verband am Mittwoch mitteilte, treffen nun am 2. Dezember (19 Uhr) der FC Hansa Rostock und Türkgücü München sowie der Hallesche FC und die SpVgg Unterhaching aufeinander.

Erst im neuen Jahr sollen die Nachholspiele Unterhaching gegen Verl und FC Bayern II gegen Meppen ausgetragen werden. Sie sind jeweils für den 12. Januar (19 Uhr) angesetzt. Insgesamt hat der DFB sechs verschobene Drittliga-Spiele neu angesetzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren