Fix! Andreas Heraf wird neuer Trainer vorn Türkgücü München

Die Trainersuche bei Türkgücü München hat ein Ende. Der Österreicher Andreas Heraf übernimmt den Drittligisten und tritt damit die Nachfolge von Interimstrainer Alper Kayabunar an.
| Krischan Kaufmann
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
6  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny hat einen neuen Trainer gefunden.
Türkgücü-Geschäftsführer Max Kothny hat einen neuen Trainer gefunden. © imago/Fotostand

München - Habe d’Ehre, Andreas Heraf. Der Ex-Profi übernimmt mit sofortiger Wirkung das Amt des Cheftrainers bei Türkgücü und ließ am Montag bei seiner offiziellen Vorstellung – wie es sich für einen gebürtigen Wiener gehört – gleich mal ein bisserl seinen Schmäh spielen: "Wenn man in Deutschland arbeiten kann – und wenn es auch nur die Dritte Liga ist – dann ist es für einen österreichischen Trainer eine große Chance und Herausforderung."

Neuer Trainer von Türkgücü München: Andreas Heraf
Neuer Trainer von Türkgücü München: Andreas Heraf © IMAGO / Eibner Europa

Zunächst steht für ihn und seinen Co-Trainer Goran Djuricin (47) wohl mehr die Herausforderung im Vordergrund, schließlich haben sich am ersten von Migranten gegründeten Verein, der es in den deutschen Profifußball geschafft hat, schon zahlreiche Vorgänger die Zähne ausgebissen.

In der rund eineinhalb-jährigen Phase der Drittliga-Zugehörigkeit haben die Münchner mit Alexander Schmidt, Serdar Dayat, Petr Ruman und Peter Hyballa bereits vier Cheftrainer verschlissen. Und Heraf will natürlich mit aller Macht verhindern, allzu schnell als Nummer fünf in die Türkgücü-Historie einzugehen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Darum ist Türkgücü von Andreas Heraf überzeugt

Was den 54-Jährigen wie auch Geschäftsführer Max Kothny so zuversichtlich stimmt, ist die Erfahrung, die Heraf von seiner letzten Station, dem SV Ried, mitbringt.

Beim österreichischen Bundesligisten hatte er es mit einer ähnlich komplizierten Situation zu tun, wie nun bei Türkgücü: dem Abstiegskampf. Nur dank des 2:2 am letzten Spieltag des Jahres gegen den SC Verl steht Türkgücü noch knapp über dem Strich. Das war offensichtlich auch ein entscheidender Faktor für die Türkgücü-Macher bei der Trainer-Suche. "Am Ende war das Entscheidende die Erfahrung mit einer Situation, in der wir sind. Beide Trainer konnten ähnliche Situationen in ihrer Karriere bereits mit Bravour meistern", erklärt Kothny.

Trotz guter Ergebnisse: Darum wurde Heraf bei Türkgücü entlassen

Im April dieses Jahres wurde Heraf beim SV Ried zum Cheftrainer befördert und sicherte dem Klub mit nur einer Niederlage aus zehn Spielen den Klassenerhalt. In der Hinrunde der neuen Saison führte er das Team dann sogar bis auf Rang vier. Aufgrund unterschiedlicher sportlicher Auffassungen einigten sich Heraf und die Rieder-Bosse dann aber auf eine vorzeitige Trennung.

Nun also der Neustart in München. Oder um es auf wienerisch zu sagen: Heraf und Türkgücü – mal schauen, wie sich das am Ende ausgeht...

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
6 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare