Bittere Pleite nach 2:0-Führung: Türkgücü München unterliegt in Duisburg

Nach einer 2:0-Halbzeitführung verliert Türkgücü München im Auswärtsspiel beim MSV Duisburg. Damit kassieren die Münchner bereits die dritte Niederlage in Serie.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Mit 2:3 unterliegt Türkgücü München in Duisburg.
Mit 2:3 unterliegt Türkgücü München in Duisburg. © imago images / foto2press

München - Ohne den suspendierten Sercan Sararer, der Abwanderungsgedanken hegen soll, unterliegt Türkgücü München beim MSV Duisburg mit 2:3 (2:0).

Last-Minute-Gegentreffer besiegelt dritte Pleite in Folge

Lucas Röser (8.) und Maxime Awoudja (41.) trafen für die Münchner vor der Halbzeit. Nach dem Seitenwechsel ging für die Gäste wenig zusammen, während die Duisburger ein offensives Feuerwerk zündeten.

Aziz Bouhaddouz (47.), Moritz Stoppelkamp (66., Foulelfmeter) und Orhan Ademi (89.) sorgten mit ihren Toren für den Dreier.

Lesen Sie auch

Türkgücü-Trainer Serdar Dayat zeigte sich nach dem Spiel frustriert: "Ein 2:0 zur Halbzeit ist immer gefährlich. Am Ende hat der Schiedsrichter die Augen zu gemacht. Wenn er da pfeift, hätten wir den Punkt mitgenommen. Jetzt muss ich acht Stunden im Bus über das verlorene Spiel nachdenken", so Dayat. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren