3. Liga: Türkgücü gewinnt Nachholspiel - Saarbrücken an der Spitze

Erfolgreicher Abend für die Aufsteiger der 3. Liga: Sowohl Türkgücü München als auch der 1. FC Saarbrücken konnten ihre Nachholspiele gewinnen. Die Saarländer stehen jetzt sogar an der Tabellenspitze.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Mannschaft von Türkgücü München jubelt nach dem Treffer durch Sararer.
Die Mannschaft von Türkgücü München jubelt nach dem Treffer durch Sararer. © imago/Jan Huebner

Zwickau/München - Aufsteiger Türkgücü München konnte sich im Nachholspiel der 3. Liga mit 1:0 (0:0) beim FSV Zwickau durchsetzen. Sercan Sararer sorgte mit seinem dritten Saisontor in der 70. Minute für den Treffer des Abends.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Nach dem Sieg steht die Mannschaft von Trainer Alexander Schmidt nun mit 13 Punkten auf dem sechsten Tabellenplatz. Neuer Spitzenreiter ist der 1. FC Saarbrücken, der im zweiten Nachholspiel mit 3:2 (1:0) gegen den MSV Duisburg gewinnen konnte.

Saarbrücken gewinnt Nachholspiel gegen Duisburg

Nicklas Shipnoski (39.), Marin Sverko (66.) und Tobias Jänicke (90.+3) trafen im Duell der ehemaligen Bundesligisten für die Gäste. Der MSV hatte durch Arnold Budimbu (77.) und Vincent Vermeij (78.) zwischenzeitlich ausgeglichen, kassierte nach einer Roten Karte gegen Arne Sicker (82., grobes Foulspiel) in Unterzahl aber den entscheidenden Treffer. Danach sah der Duisburger Dominik Schmidt (90.+3, unsportliches Verhalten) noch Gelb-Rot.

Mit 16 Punkten liegt der Aufsteiger aus Saarbrücken nun nun einen Zähler vor Hansa Rostock und zwei vor dem TSV 1860 München, der am kommenden Samstag (14 Uhr) den Halleschen FC empfängt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren