Zwei Ex-Löwen lassen Cottbus jubeln

Ludwig legt auf, Kucukovic schließt ab: Dank der Ex-Löwen gewinnt Energie Cottbus in Bochum mit 1:0.
| thi
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Vorlagengeber Alex Ludwig und Torschütze Mustafa Kucukovic bejubeln den 1:0-Siegtreffer für Cottbus.
dpa Vorlagengeber Alex Ludwig und Torschütze Mustafa Kucukovic bejubeln den 1:0-Siegtreffer für Cottbus.

Bochum - Für Ärger ist er immer gut, daran können sich die Löwen-Verantwortlichen gut erinnern. Im Trikot des FC Energie Cottbus sorgte Mustafa Kucukovic endlich dafür, dass sein Trainer Pele Wollitz mal über ihn jubeln durfte: Ausgerechnet auf Vorlage des anderen Ex-Sechzgers Alexander Ludwig erzielte der 25-Jährige in der 77. Spielminute - sieben Minuten nach seiner Einwechslung - im Montagsspiel der 2. Liga den entscheidenden Treffer zum 1:0-Sieg beim VfL Bochum. "Ich hatte eine sehr lange Durststrecke, ich muss mich für die Chance beim Trainer bedanken", sagte Kucukovic, der von August 2007 bis Januar 2009 beim TSV 1860 unter Vertrag gestanden hatte, nach dem Spiel.

Wollitz über den Torschützen: "Ich habe Mustafa vor der Einwechslung gesagt, dass er jetzt die Gelegenheit hat, einiges zurückzuzahlen. Viele fragen sich, warum er nicht spielt. Das hat seine Gründe, da ist einiges von seiner Seite nicht gut gelaufen." Ins Detail wollte der emotionale Fußball-Lehrer jedoch nicht gehen. Kucukovic selbst sagte: "Es gibt Dinge, die sollten intern bleiben. Mir wurde in meiner Karriere nicht immer viel Vertrauen geschenkt, ich bin da, wo ich bin, es ist alles offen für mich. Ich hoffe, endlich wieder Konstanz reinzubringen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren