Wegen "Xaver": Union Berlin reist mit Bus nach München

Orkantief  "Xaver" hinterlässt auch in der Bundesliga seine Spuren: Wegen der schwierigen Reiselage mit Flugzeug und Bahn steigt 1860-Gegner Union Berlin auf den Bus um.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Rob Friend (l) gegen Baris Oezbek.
Rauchensteiner / Augenklick Rob Friend (l) gegen Baris Oezbek.

Orkantief  "Xaver" hinterlässt auch in der Bundesliga seine Spuren: Wegen der schwierigen Reiselage mit Flugzeug und Bahn steigt 1860-Gegner 1. FC Union Berlin auf den Bus um.

Berlin – Zum Auswärtsspiel am Samstag beim TSV 1860 München nahm der Tabellensechste am Freitag nach dem Training notgedrungen einen längeren Trip über die Autobahn in Kauf. Das Sturmtief „Xaver“ wütet in abgeschwächter Form auch in der Hauptstadt.

Lesen Sie hier: TSV 1860: Weitere 1,2 Millionen Euro von Hasan Ismaik!

Gegen die „Löwen“ konnten die Berliner in der 2. Liga noch nie gewinnen konnten. Zuletzt gab es fünf Niederlagen in Serie. In München muss Union-Trainer Uwe Neuhaus auf die verletzten Fabian Schönheim und Christian Stuff verzichten.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren