Was sprach für Mayrhofer?

Der 50-jährige Mayrhofer ist schon seit den 70er Jahren Mitglied bei den Löwen. In der Ära Wildmoser  war er ausgetreten, jetzt soll er Präsident werden. Stadionneubau "ist ein Thema" für ihn.
| D. Hechler
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kanidat für den Posten des 1860-Präsidenten: Gerhard Mayrhofer.
facebook/Mayrhofer 3 Kanidat für den Posten des 1860-Präsidenten: Gerhard Mayrhofer.
Verwaltungsratschef Otto Steiner.
sampics/Augenklick 3 Verwaltungsratschef Otto Steiner.
Aufsichtsratsvorsitzender Otto Steiner (links) und der abgelehnte 1860-Präsident Hep Monatzeder. Dem soll nun Gerhard Mayhofer folgen.
Tobias Hase, dpa 3 Aufsichtsratsvorsitzender Otto Steiner (links) und der abgelehnte 1860-Präsident Hep Monatzeder. Dem soll nun Gerhard Mayhofer folgen.

Der 50-jährige Mayrhofer ist schon seit den 70er Jahren Mitglied bei den Löwen. In der Ära Wildmoser  war er ausgetreten, jetzt soll er Präsident werden.  Stadionneubau "ist ein Thema" für ihn.

München - Nachdem mit  dem Marketing-Experten Gerhard Mayrhofer ein Kandidat für das Präsidentenamt beim TSV 1860 gefunden ist, stellt sich die Frage, wie es zu dieser Kandidatur kam. Löwen-Verwaltungsratschef Otto Steiner erklärt:  "Siggi Schneider, der ja Mitglied des Verwaltungsrats ist, hatte vor sechs Wochen zum erstem Mal Kontakt mit Mayrhofer. Er ist seit den 70er Jahren Mitglied  bei den Löwen, war nur zwiaschendurch mal ausgetreten, als Karl-Heinz Wildmoser Präsident war. Doch als er nicht mehr da war, ist Mayrhofer wieder eingetreten."

Steiner weiter: "Mayrhofer hat uns mit drei Argumenten überzeugt. Er ist ein teamorientierter Arbeiter, der lösungs- und nicht konfliktorientiert  denkt. Zudem ist auch ein möglicher Stadionneubau ein Thema für ihn."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren