TSV 1860 verliert bei Jahn Regensburg: Wiedersehen mit Michael Hofmann

Testspiel bei Jahn Regensburg: Die Löwen verlieren mit 0:1 beim Drittligisten. Ein ehemaliger Löwe freute sich: Michael Hofmann sah seine Ex-Kollegen wieder.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Michael Hofmann lässt sich noch immer gerne von den Löwen-Fans feiern - am Samstag, obwohl mit Regensburg 1860-Gegner, war es wieder so weit.
MIS Michael Hofmann lässt sich noch immer gerne von den Löwen-Fans feiern - am Samstag, obwohl mit Regensburg 1860-Gegner, war es wieder so weit.

REGENSBURG - Testspiel bei Jahn Regensburg: Die Löwen verlieren mit 0:1 beim Drittligisten. Ein ehemaliger Löwe freute sich: Michael Hofmann sah seine Ex-Kollegen wieder.

Für Michael Hofmann war es das erste Spiel gegen seine Löwen - nach 14 Jahren 1860. Zum ersten Mal stand er im Tor des Gegners, seines neuen Vereins Jahn Regensburg. Klar, das war kein Spiel wie jedes andere für den Rekordlöwen. Das zeigte die Tatsache, dass Hofmann dem AZ-Reporter 90 Minuten vor dem Anpfiff eine SMS schickte "Auf ein faires, geiles Spiel. Geh mich jetzt aufwärmen."

Hofmann konnte es freilich kaum erwarten bis das Spiel angepfiffen wurde. Es wurde aber dann ein langweiliger Kick. Die Löwen verloren bei strömendem Regen gegen Drittligist Jahn Regensburg mit 0:1 (Tor durch Zellner/Foulelfmeter, 80.) Vor dem Spiel begrüsste Hofmann jeden seiner Ex-Kollegen mit einer herzlichen Umarmung. Vorallem freute er sich über das Wiedersehen mit seinem Spezl Benny Lauth.

Hinterher sagte Hofmann: "Es war ein schönes Wiedersehen mit meinen Löwen. Die letzten zwei Tage konnte ich das Spiel nicht mehr ausblenden, da hat es schon verdammt gekribbelt", so der 37-Jährige, "leider hat das Wetter nicht so mitgespielt. Das Spiel war ein guter Test und hat mir gut getan." Die rund 200 mitgereisten Löwen-Fans feierten Hofmann und skandierten: "Michi Hofmann gibt's nur in Giesing." Hofmann war glücklich: "Ich gehe mit einem guten Gefühl nächste Woche mit dem Jahn in die neue Saison."

Er wollte sich kaum trennen von den früheren Kollegen. Nach dem Spiel war Hofmann noch eine halbe Stunde in der Gästekabine. Man konnte meinen er sei noch einer von ihnen. Der Torwart genoss den Moment. Trainer Rainer Maurer zur AZ: "Es war ein sehr guter Test, wenn auch das Ergebnis ein bisschen über den Spielverlauf hinweg getäuscht hat." Und: "Wir haben vorallem in der zweiten Halbzeit gute Chancen ausgelassen. Regensburg ist in der Vorbereitung auch weiter als wir."

Reinhard Franke

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren