TSV 1860: Unternehmer für Sechzig verzichten auf Dauerkarten-Rückerstattung

Unterstützung für den TSV 1860! Die "Unternehmer für Sechzig" verzichten auf die Rückerstattung für ihre Dauerkarten und wollen dem Verein so durch die Corona-Krise helfen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Grünwalder Stadion Giesing TSV 1860
imago images/Overstreet Grünwalder Stadion Giesing TSV 1860

München - Der wirtschaftliche Schaden durch die Corona-Krise ist für Unternehmen und Vereine noch lange nicht absehbar, auch dem TSV 1860 entgehen über Wochen hinweg wertvolle Zuschauereinnahmen. Die "Unternehmer für Sechzig" setzen nun ein Zeichen und verzichten auf die Rückerstattung für ihre Dauerkarten.

"Wir hoffen damit zum einen ein Zeichen der Solidarität zu setzen, dem sich möglichst viele von Euch anschließen werden und zum anderen, die Folgen der Spielabsetzungen für den Profibetrieb und damit mittelbar auch für die Jugendförderung zumindest etwas abzumildern", teilt der Verein auf seiner Webseite mit.

TSV 1860: Vier Heimspiele fallen aus

Durch die Absage der angesetzten Spiele haben Ticketbesitzer die rechtliche Möglichkeit, ihre erworbenen Karten zurückzugeben und auf eine Rückerstattung zu pochen. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hat den Spielbetrieb in der 3. Liga vorerst bis mindestens Ende April ausgesetzt, für die Löwen waren in diesem Zeitraum insgesamt vier Heimspiele im Grünwalder Stadion angesetzt.

Lesen Sie auch: Coronavirus - Übernimmt der Staat bald die Löwen-Gehälter?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren