TSV 1860 München: Trainer Bierofka tüfteln am Relegations-Plan für Gegner Saarbrücken

So soll es mit dem Aufstieg des TSV 1860 München klappen: Bierofka schweigt, forciert das Training und reist schon am Montag ins Saarland.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Löwen-Trainer Daniel Bierofka tüftelt am Aufstiegsplan von 1860.
Augenklick Löwen-Trainer Daniel Bierofka tüftelt am Aufstiegsplan von 1860.

München/Völklingen - Es sind nur noch zehn Tage bis zum Hinspiel der Relegation beim 1. FC Saarbrücken. Löwen-Coach Daniel Bierofka, auch sonst ein regelrecht getriebener Trainer, ist völlig im Tunnel-Modus angekommen. Alles andere wird ausgeblendet. Akribisch plant der 39-Jährige mit seinem Trainerteam die Mission Drittliga-Aufstieg, während die Giesinger gegen die vielleicht beste Mannschaft der Regionalliga in der Außenseiterrolle sind.

So wird es etwa keine Presserunden und Interviews mehr mit dem Löwen-Trainer vor Saarbrücken geben. Das erklärte Sechzig am Montag auf AZ-Anfrage und verwies darauf, dass sich der einstige Bundesligaprofi einzig und allein auf die Arbeit mit seiner Mannschaft konzentrieren wolle.

Und auf das Gegner-Scouting. Einen Vorgeschmack, auf das, was die Sechzger kommenden Donnerstag, 24. Mai, ab 17:30 Uhr im Hermann-Neuberger-Stadion von Völklingen erwartet, bekam er am Samstag beim 7:1 der Saarländer gegen den TSV Steinbach in Mittelhessen. Zurück in Giesing forciert Bierofka ab heute wieder das Training in Blocksätzen bis Donnerstag – es wird zwei Mal am Tag trainiert.

Bierofka reist schon Montag ins Saarland

Wie die Löwen mitteilten, sollen die Spieler am Freitag dann nochmal einen Tag frei bekommen, um abzuschalten, gegebenenfalls auch am Samstag. Das wolle Bierofka kurzfristig entscheiden, hieß es. Der Coach wiederum wird am Montagmorgen ins Saarland reisen, um sich abends (17 Uhr) das Finale des Saarlandpokals zwischen dem SV Elversberg und dem 1. FC Saarbrücken anzuschauen. Um neue Erkenntnisse zu sammeln.

Denn: Dann dürfte beim Meister der Regionalliga Südwest auch Torjäger Patrick Schmidt wieder mit dabei sein. Der FCS hatte den Angreifer, der zum 1. FC Heidenheim in die Zweite Liga wechselt, in den letzten beiden Saisonspielen geschont. "Er hatte eine Einblutung im Knie. Wir wollten ihn einfach schonen. Patrick nimmt schon wieder am Mannschaftstraining teil, wird in der Relegation dabei sein", erklärte Geschäftsführer David Fischer der AZ.

Rund 1.000 Löwen-Fans mit in Saarbrücken

Bierofkas Löwen werden indes am Dienstagmorgen aus Giesing die knapp 450 Kilometer lange Fahrt antreten. Residiert wird in Saarbrücken, Völklingen grenzt an die saarländische Landeshauptstadt. Das Hermann-Neuberger-Stadion liegt etwa zwölf Kilometer von den Saarbrücker Innenstadt entfernt.

1.100 Löwen-Fan werden hier dabei sein, das Kontingent war am Montagmorgen nach nur elf Minuten vergriffen. Nach dem Sieg bei der SpVgg Bayreuth hatten die Sechzig-Spieler ihre Fans mit einem Transparent noch aufgefordert: "Ob mit oder ohne Karte – alle nach Saarbrücken! Gemeinsam in die Dritte Liga."

Gebhart wird untersucht: Fit für die Relegation?

Womöglich wird auch Leader Timo Gebhart nur zuschauen können. Der 29-jährige Allgäuer musste zuletzt das Training abbrechen, hat erneut Probleme an der überbelasteten Achillessehne. Am Montagnachmittag hatte der frühere Bundesligaspieler ein MRT bei Nationalmannschaftsarzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt.

Ob mit oder ohne den Spielmacher wird die Mannschaft rasch nach dem Hinspiel die Rückreise nach München antreten – in einer Lufthansa-Maschine um 21:30 Uhr vom Flughafen Saarbrücken aus. Um dann am Sonntag, 27. Mai (14 Uhr), auf Giesings Höhen möglichst alles klar zu machen: den Aufstieg, die Rückkehr in den Profifußball.

Gebhart bei Relegation dabei? Löwen-Leader zweifelt

Mehr Löwen-News gibt's hier

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren