TSV 1860 München: Reisinger mit Zeugnisbemerkung für Stimoniaris und Cassalette

Löwen-Präsident Robert Reisinger hat im "Löwenmagazin" Stellung zu seinen Plänen des Erhalts der U21 genommen und auch über das Verhältnis zu Investor Hasan Ismaik und dessen Stellvertreter Saki Stimoniaris und Peter Cassalette gesprochen. 
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Will die U21 des TSV 1860 erhalten: Präsident Robert Reisinger.
Augenklick/sampics Will die U21 des TSV 1860 erhalten: Präsident Robert Reisinger.

Löwen-Präsident Robert Reisinger hat im "Löwenmagazin" Stellung zu seinen Plänen des Erhalts der U21 genommen. Dabei spricht der Oberlöwe auch über das Verhältnis zu Investor Hasan Ismaik und stellt dessen Stellvertreter Saki Stimoniaris und Peter Cassalette eine klassische Zeugnisbemerkung aus.

München - Muss der TSV 1860 seine eigene U21 auflösen? Und im Falle eines Erhalts der Löwen-Reserve: Verbleibt diese in der ausgegliederten Fußballabteilung, von der Investor Hasan Ismaik Mehrheitsgesellschafter ist, oder kommt ein von Präsident Robert Reisinger angestoßenes Modell im e.V. zum Tragen? Dazu hat Reisinger nun im "Löwenmagazin" erneut Stellung genommen.

"Ich würde unsere U21-Mannschaft gerne erhalten. Allerdings kann man finanzielle Mittel nur einmal ausgeben. Da ist dann die Frage, welche Prioritäten man setzt", erklärt der Oberlöwe über die derzeit von Ex-Nationalspieler Christian Wörns trainierte Junglöwen-Elf.

1860-Präsident Robert Reisinger: Wir haben einen Plan B

Dazu gebe es verschiedene Varianten, so Reisinger: "Wenn, wie von unserem Mitgesellschafter angekündigt, eine Finanzierung der U21-Mannschaft durch ein zusätzliches Budget, das er dafür zur Verfügung stellen möchte, gesichert würde, wäre mir das genauso recht. Falls das aber, aus welchen Gründen auch immer, nicht klappt, haben wir einen Plan B." Dieses mögliche Modell habe man Ismaiks Vertretern Saki Stimoniaris und Peter Cassalette "in zwei Aufsichtsratssitzungen vorgestellt."

Diese müssten die Zukunft der U21 jedoch erst mit Ismaik besprechen: "Eine Antwort steht noch aus. Die Vertreter in München haben es nicht leicht. Sie können letztendlich nichts entscheiden. Alle Entscheidungen werden ausschließlich in Abu Dhabi getroffen. Wann das jeweils geschieht, lässt sich schlecht vorhersagen."

Reisinger weiter, im Stile eines Lehrers, der eine Zeugnisbemerkung schreibt: "Aber die Herren sind sehr bemüht", weshalb er "optimistisch" sei, "dass wir für die U21-Mannschaft zu einer Lösung kommen, die ihren Erhalt sichert. Nur drängt eben die Zeit." Ob Reisinger seinem Vorgänger und Ex-Verwaltungsrat Stimoniaris damit einen Seitenhieb verpassen oder das Duo tatsächlich loben wollte? Darüber kann, wie über so vieles bei den Löwen, vortrefflich spekuliert werden.

Lesen Sie auch: News-Blog zum TSV 1860: Jan Mauersberger wettert über die Relegation

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren