TSV 1860 München in der Einzelkritik: Die Noten für die Löwen gegen Osnabrück

Ausgleich in letzter Minute: Der TSV 1860 München kommt beim VfL Osnabrück nicht über ein 2:2 hinaus. Welche Löwen überzeugten, welche unter ihren Möglichkeiten blieben - die Noten in der Einzelkritik. 
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
HENDRIK BONMANN - NOTE 3: In den ersten beiden Partien jeweils ein Gegentor Aufmerksam bei drei, vier Abschlüssen und Flanken, glänzend bei einem Pulino-Schuss. Schuldlos bei den Gegentreffern.
sampics/Augenklick 14 HENDRIK BONMANN - NOTE 3: In den ersten beiden Partien jeweils ein Gegentor Aufmerksam bei drei, vier Abschlüssen und Flanken, glänzend bei einem Pulino-Schuss. Schuldlos bei den Gegentreffern.
HERBERT PAUL - NOTE 3: Der Rechtsverteidiger hatte vergleichsweise wenig zu tun und erledigte seinen Job gewissenhaft.
sampics/Augenklick 14 HERBERT PAUL - NOTE 3: Der Rechtsverteidiger hatte vergleichsweise wenig zu tun und erledigte seinen Job gewissenhaft.
FELIX WEBER - NOTE 4: Nicht gänzlich sattelfest. Ging mehrfach rustikal und an der Grenze des Legalen zu Werke. Verteidigte die Führung mit Köpfchen, und zwar im Dauereinsatz. Im Duell mit Vorlagengeber Alvarez nur zweiter Sieger.(Archivbild)
Rauchensteiner/Augenklick 14 FELIX WEBER - NOTE 4: Nicht gänzlich sattelfest. Ging mehrfach rustikal und an der Grenze des Legalen zu Werke. Verteidigte die Führung mit Köpfchen, und zwar im Dauereinsatz. Im Duell mit Vorlagengeber Alvarez nur zweiter Sieger.(Archivbild)
SIMON LORENZ - NOTE 2: Bekam erneut den Vorzug vor Routinier Mauersberger. Keine fehlerlose, aber eine solide Vorstellung in der Innenverteidigung - und schon wieder Torschütze zum wichtigen 2:0.
imago/Sven Simon 14 SIMON LORENZ - NOTE 2: Bekam erneut den Vorzug vor Routinier Mauersberger. Keine fehlerlose, aber eine solide Vorstellung in der Innenverteidigung - und schon wieder Torschütze zum wichtigen 2:0.
PHILIPP STEINHART - NOTE 3: Wackelte zu Beginn bei einigen schnellen Osnabrücker Angriffen über seine linke Seite. Viel besser? Seine Fertigkeiten bei ruhenden Bällen: Zweiter direkter Assist, dritter Standard von ihm mit Torerfolg. (Archivbild)
sampics/Augenklick 14 PHILIPP STEINHART - NOTE 3: Wackelte zu Beginn bei einigen schnellen Osnabrücker Angriffen über seine linke Seite. Viel besser? Seine Fertigkeiten bei ruhenden Bällen: Zweiter direkter Assist, dritter Standard von ihm mit Torerfolg. (Archivbild)
STEFAN LEX - NOTE 4: Erster Startelfeinsatz nach seinem Jokertor gegen Lotte. Von der Überzeugung, die sich Bierofka von ihm erhoffte, war noch nicht viel zu sehen. Zur Pause wieder raus.
sampics/Augenklick 14 STEFAN LEX - NOTE 4: Erster Startelfeinsatz nach seinem Jokertor gegen Lotte. Von der Überzeugung, die sich Bierofka von ihm erhoffte, war noch nicht viel zu sehen. Zur Pause wieder raus.
QUIRIN MOLL - NOTE 3: Konnte sich mit seinen Nebenmännern nicht immer dem Druck der Hausherren erwehren. Ordentliche läuferische und kämpferische Leistung, Verbesserungspotenzial in der Spieleröffnung. (Archivbild)
Rauchensteiner/Augenklick 14 QUIRIN MOLL - NOTE 3: Konnte sich mit seinen Nebenmännern nicht immer dem Druck der Hausherren erwehren. Ordentliche läuferische und kämpferische Leistung, Verbesserungspotenzial in der Spieleröffnung. (Archivbild)
DANIEL WEIN - NOTE 3: Erstes ungefährliches Warnschüsschen, ansonsten viel Laufarbeit und wenig Auffälliges. Kurz nach der Pause durfte er einen Standard-Treffer vorbereiten. (Archivbild)
sampics/Augenklick 14 DANIEL WEIN - NOTE 3: Erstes ungefährliches Warnschüsschen, ansonsten viel Laufarbeit und wenig Auffälliges. Kurz nach der Pause durfte er einen Standard-Treffer vorbereiten. (Archivbild)
NICO KARGER - NOTE 4: Sollte den linken Flügel beackern, hatte aber kaum Aktionen. Nach dem Seitenwechsel auf dem rechten Flügel besser im Spiel. Vergab (schwach) freistehend und (stark) per Schlenzer.
sampics/Augenklick 14 NICO KARGER - NOTE 4: Sollte den linken Flügel beackern, hatte aber kaum Aktionen. Nach dem Seitenwechsel auf dem rechten Flügel besser im Spiel. Vergab (schwach) freistehend und (stark) per Schlenzer.
SASCHA MÖLDERS - NOTE 4: "Sturm-Ochse" Nummer eins verdiente sich Fleißpunkte vorne wie hinten. Entschärfte am eigenen Strafraum einen Taffertshofer-Schuss, verpatzte aber einen Überzahl-Konter und blieb zu blass.
sampics/Augenklick 14 SASCHA MÖLDERS - NOTE 4: "Sturm-Ochse" Nummer eins verdiente sich Fleißpunkte vorne wie hinten. Entschärfte am eigenen Strafraum einen Taffertshofer-Schuss, verpatzte aber einen Überzahl-Konter und blieb zu blass.
ADRIANO GRIMALDI - NOTE 2: "Sturm-Ochse" Nummer zwei schlich sich eine halbe Stunde lang an, bevor er eiskalt zur Stelle war. Saisontreffer Nummer zwei, dazu der Assist für Lorenz.
sampics/Augenklick 14 ADRIANO GRIMALDI - NOTE 2: "Sturm-Ochse" Nummer zwei schlich sich eine halbe Stunde lang an, bevor er eiskalt zur Stelle war. Saisontreffer Nummer zwei, dazu der Assist für Lorenz.
EFKAN BEKIROGLU - Note 3: Vergab nach 78 Minuten die Chance zum 5:0. War in den Schlussminuten durch seine wuchtige Physis dennoch sehr präsent.
Rauchensteiner/Augenklick 14 EFKAN BEKIROGLU - Note 3: Vergab nach 78 Minuten die Chance zum 5:0. War in den Schlussminuten durch seine wuchtige Physis dennoch sehr präsent.
MARIUS WILLSCH: Kam zu spät für eine Bewertung (Archivbild)
Rauchensteiner/Augenklick 14 MARIUS WILLSCH: Kam zu spät für eine Bewertung (Archivbild)
JAN MAUERSBERGER: Kam zu spät für eine Bewertung.
imago/Jan Huebner 14 JAN MAUERSBERGER: Kam zu spät für eine Bewertung.

Ausgleich in letzter Minute: Der TSV 1860 München kommt beim VfL Osnabrück nicht über ein 2:2 hinaus. Welche Löwen überzeugten, welche unter ihren Möglichkeiten blieben - die Noten in der Einzelkritik.

München/Osnabrück - Ein Unentschieden, das sich anfühlt wie eine Niederlage: Der TSV 1860 bekommt in Osnabrück Sekunden vor dem Schlusspfiff den Ausgleichstreffer zum 2:2 per Freistoß eingeschenkt (hier den Liveticker nachlesen). Dabei war der späte Ausgleich nicht unverdient.

Über weite Strecken dominierten die Niedersachsen die Partie. Adriano Grimaldi (35.) und Simon Lorenz (47.) brachten die Löwen jedoch mit 2:0 in Front ehe Farrona Puido (77.) und schließlich Alvarez (90. + 4) für den Endstand sorgten. 

Die Noten für die Löwen gibt's oben in der Einzelkritik zum Durchklicken. 

Löwen-Fans beschmieren Hachinger Sportpark

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren