TSV 1860 München im Toto-Pokal: Duell mit SpVgg Unterhaching möglich

Am 13. September wird das Viertelfinale im Toto-Pokal ausgelost. Die spannendste Frage dabei: Trifft der TSV 1860 dann auf seinen Nachbarn und Drittliga-Rivalen SpVgg Unterhaching?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
So wie hier nach dem 1:0 beim FC Memmingen wollen die Löwen auch im anstehenden Viertelfinale des Toto-Pokals jubeln.
Rauchensteiner/Augenklick So wie hier nach dem 1:0 beim FC Memmingen wollen die Löwen auch im anstehenden Viertelfinale des Toto-Pokals jubeln.

München - Die Löwen stehen dank eines Last-Minute-Treffers von Herbert Paul beim FC Memmingen im Viertelfinale des Toto-Pokals, die SpVgg rettete sich mit einem 7:6 im Elfmeterschießen bei Wacker Burghausen in die nächste Runde. (Lesen Sie hier: SpVgg Unterhaching überlässt Löwen Riesen-Kontingent)

Ob die benachbarten Drittligisten dann direkt aufeinander treffen, entscheidet sich am nächsten Donnerstag (13. September, 10.30 Uhr, live auf der Facebookseite des Bayerischen Fußball-Verbandes). Tags zuvor wird noch schnell der letzte Viertelfinal-Teilnehmer ermittelt, wenn Pokalverteidiger und Regionalligist 1. FC Schweinfurt 05 den dritten Drittligisten im Wettbewerb empfängt - die Würzburger Kickers

Toto-Pokal: Drama-Löwen machen's spannend

Kommen die Würzburger weiter, sind auch sie potenzieller Löwen-Gegner - wie die SpVgg Unterhaching. Denn ab jetzt wird im Toto-Pokal bayernweit ausgelost, bis dato war durch die Staffelung ein direktes Kräftemessen der Mitfavoriten ausgeschlossen gewesen.

Kurios und pikant zugleich: In der 3. Liga gastieren die Löwen am 26. September in Unterhaching, das Toto-Pokal-Viertelfinale ist für den 3. Oktober vorgesehen - und am 1. Oktober erwarten die Sechzger dann die Würzburger im Grünwalder Stadion.

Ob und wie die Pokal-Partie der Löwen mit Blick auf diese Konstellation verschoben wird, steht noch nicht fest. Ziel ist es, das Spiel möglichst zeitnah zum regulären Termin über die Bühne zu bringen. Der bayerische Pokalsieger 2018/2019 startet in der folgenden Saison im DFB-Pokal. Dort winken ein echter Pokalknüller gegen einen namhaften Bundesligisten und Einnahmen aus der DFB-Pokal-Vermarktung von weit über 100.000 Euro.

Schmierereien am Hachinger Sportpark: Botschaft von Löwen-Fans?

Mögliche Löwen-Gegner im Viertelfinale des Toto-Pokals 

Sieger aus FC Schweinfurt 05 (Regionalliga) - FC Würzburger Kickers (3. Liga)
SpVgg Unterhaching (3. Liga)
FV Illertissen (Regionalliga)
TSV Erlangen (Bayernliga) 
TSV Buchbach (Regionalliga)
Viktoria Aschaffenburg (Regionalliga)
SV Seligenporten (Bayernliga)

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren