TSV 1860 München: Guido Winkmann leitete schon mal Löwen-Schicksalsspiel

Guido Winkmann polarisiert in der Bundesliga, weil er bei der Partie zwischen dem 1. FSV Mainz 05 und dem SC Freiburg beide Teams wegen des Videobeweises aus der Kabine holte. Die Löwen erinnern sich ungern an ihn.
| Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bei 1. FC Saarbrücken gegen TSV 1860 im Einsatz: Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann.
imago/Revierfoto Bei 1. FC Saarbrücken gegen TSV 1860 im Einsatz: Bundesliga-Schiedsrichter Guido Winkmann.

Saarbrücken - Die Spannung steigt vor dem Hinspiel der Relegation zwischen dem 1. FC Saarbrücken und dem TSV 1860 an diesem Donnerstag (17.30 Uhr, im AZ-Liveticker). In wenigen Stunden treten die Löwen aus dem Saarland gegen die Löwen aus München gegeneinander an (hier geht es zum Newsblog zur Relegation).

Winkmann pfiff Löwen in Heidenheim

Und: Die Ansetzung des Referees hat für die Giesinger einen faden Beigeschmack, um es in der Bildsprache zu formulieren. Guido Winkmann (143 Bundesliga-Spiele) wird die Partie im ausverkauften Hermann-Neuberger-Stadion (6.800 Zuschauer) leiten.

Eine Partie, in der nicht zuletzt polarisierende Ultra-Lager aufeinander treffen. Schon einmal pfiff der 43-jährige Polizeibeamte aus Kerken ein 1860-Schicksalspiel - am letzten Spieltag der vergangenen Saison beim 1. FC Heidenheim.

TSV 1860 stieg aus 2. Liga ab

Der TSV 1860 spielte damals noch 2. Liga, verlor auf der Ostalb jedoch 1:2 - und rutschte dadurch noch auf den Relegationsplatz ab. Der spätere Doppel-Absturz bis in die Regionalliga Bayern ist hinlänglich beschrieben.

Bei der Niederlage in Heidenheim hatte Winkmann in der Nachspielzeit einen absolut vertretbaren Freistoß in der Nachspielzeit gegeben. Tim Kleindienst schoss den durch Abdoulaye Ba abgefälschten Ball am verdutzten Stefan Ortega vorbei ins Tor.

Winkmann polarisierte wegen Videobeweis

Sechzig musste in die Relegation, und stieg letztlich ab. Zuletzt polarisierte Winkmann indes, als er in der Bundesliga beim Spiel 1. FSV Mainz 05 gegen den SC Freiburg beide Mannschaften wegen des Videobeweises wieder aus der Kabine holte. Vieles hängt an diesem Donnerstag freilich auch von seiner Leitung (und Leistung) ab.

Video: Pressekonferenz mit Daniel Bierofka vor dem Relegations-Hinspiel

Lesen Sie auch: Schon wieder: Löwen-Gegner stichelt gegen Bierofka

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren