TSV 1860 München: Costa Runjaic lässt Comeback von Stefan Aigner noch offen

Spielt er nun oder nicht? Die Rede ist von Stefan Aigner. Am Freitag konnte Coach Runjaic noch nicht sagen, ob der Löwen-Kapitän gegen Lautern schon ran darf. Für ihn wäre es jedoch eine besondere Partie.
| dpa/az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kann Löwen-Kapitän Aigner am Montag gegen den 1. FC Kaiserslautern spielen?
sampics/Augenklick Kann Löwen-Kapitän Aigner am Montag gegen den 1. FC Kaiserslautern spielen?

München - "Löwen"-Coach Kosta Runjaic hat das Comeback von Kapitän Stefan Aigner für das Heimspiel gegen den 1. FC Kaiserslautern offen gelassen. Man werde sehen, "wie es bei Stefan Aigner bis Montag aussieht", sagte Runjaic am Freitag in München. "Es kann noch viel passieren."

Aigner war am Dienstag im Testspiel beim SV Heimstetten ins Team zurückgekehrt. Beim 3:2 (1:0) beim Bayernligisten durfte er rund eine halbe Stunde ran und erzielte dabei sogar einen Treffer. Die Partie am Montag (20.15 Uhr) in der Arena wäre das 100. Zweitligaspiel im "Löwen"-Trikot.

Vor Lautern-Spiel: Die Löwen-PK zum Nachlesen

Aber auch für Runjaic steht ein besonderes Spiel an, denn der 45-Jährige trifft auf seinen ehemaligen Club. "Wir wollen am Montag alles dafür tun, erfolgreich zu sein", sagte Runjaic. "Wir haben ein sehr schwieriges Spiel vor uns. Der Druck ist in München immer da. Das werden wir aushalten können." In der Tabelle könnten die Münchner (11 Punkte) zumindest zu den Pfälzern (15) aufrücken.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren