TSV 1860: Herbert Paul ist wieder fit - und hat das "Steinhart-Problem"

Der TSV 1860 kann wieder auf Herbert Paul zurückgreifen: Der Rechtsverteidiger konnte am Mittwoch wieder mittrainieren. Weshalb sein bisheriger Stammplatz dennoch wackelt - und warum der Linksverteidiger der Löwen sein Schicksal teilen könnte
| Matthias Eicher
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Herbert Paul im Spiel gegen den TSV Dachau. (Archivbild)
sampics / Stefan Matzke Herbert Paul im Spiel gegen den TSV Dachau. (Archivbild)

München - Willkommen zurück auf dem Rasen, "Heppi": Der TSV 1860 kann demnächst wieder auf Rechtsverteidiger Herbert Paul zurückgreifen. Trainer Daniel Bierofka konnte den 25-Jährigen am Mittwoch wieder im Trainingsbetrieb begrüßen. Paul war zuvor mit einer Knieprellung inklusive Kapselschädigung gegen Carl Zeiss Jena (3:1), den MSV Duisburg (1:2) und den 1. FC Kaiserslautern (3:1) ausgefallen.

TSV 1860: Herbert Paul ist wieder fit

Der Ex-Schweinfurter hat bisher sechs Ligaspiele (ein Tor) auf dem Konto - ob nach seiner Genesung bald weitere hinzukommen? In seiner Abwesenheit hat sich klammheimlich ein anderer, umfunktionierter Löwe in Stellung gebracht: Marius Willsch.

"Normalerweise ist er eine Position weiter vorne. Was er momentan defensiv macht, ist schon sehr gut", lobte Bierofka nach dem Dreier gegen die "Roten Teufel" und ergänzte: "Gegen einen der besten Außenbahnspieler der Liga (Pick, d. Red.) so zu verteidigen, verdient allergrößten Respekt." Fazit: Könnte also schwer werden für Paul, seinen vorherigen Stammplatz zurückzuerobern.

Bierofka lobt Willsch und Klassen

Und nicht nur das: Auf dem linken Flügel ergeht es Phillipp Steinhart ähnlich. Der Standard-Spezialist konnte in der vergangenen Spielzeit als Top-Scorer glänzen (fünf Treffer, 14 Assists), in der laufenden Saison hat der 28-Jährige mit einem Formtief zu kämpfen.

"Mir ist es zu einfach, das an Phillipp festzumachen", erklärte Bierofka kürzlich und kritisierte vielmehr die gesamte Defensivarbeit der Sechzger im Kollektiv. Und dennoch: Während Steinhart zuletzt aufgrund einer Gelb-Rot-Sperre fehlte, sprang Youngster Leon Klassen ein und lieferte eine bärenstarke Partie ab. "Beide Außenverteidiger waren sehr gut", urteilte Bierofka über Willsch und Klassen.

Phillipp Steinhart wieder spielberechtigt

Ob sie nun weiter auflaufen werden, getreu des Mottos "never change a winning team"? Der länger verletzte Paul dürfte wohl zunächst noch langsamer herangeführt werden, doch Steinhart ist wieder spielberechtigt und dürfte als designierter Stammspieler sicher darauf brennen, wieder aufzulaufen.

Die Antwort gibt es am Montagabend um 19 Uhr (im AZ-Liveticker): Dann treten die Sechzger auswärts bei den Würzburger Kickers an - Bierofka dürfte schon über größeres Kopfzerbrechen geklagt haben als bei seinem Luxusproblem mit Sechzigs Außenverteidigern.

Lesen Sie hier: TSV 1860 gegen Haching: Noch immer zahlreiche Tickets übrig

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren